Ausgewählte Ereignisse aus „50 Jahre Brechen“ im Januar

27.01.1983

Nachdem zehn Jahre zuvor der Abwasserverband Goldener Grund gegründet worden war, konnte die Kläranlage hinter der Brückenmühle in Betrieb gehen.
Bei einem „Tag der offenen Tür“ im April konnten sich Interessierte die moderne Anlage anschauen. An die Kläranlage sind neben der Gemeinde Brechen auch die Ortsteile der Gemeinde Hünfelden sowie die Laubustalorte Wolfenhausen, Weyer und Münster angeschlossen. Mit Einrichtung der Kläranlage konnten die meisten Hausklärgruben geschlossen werden. Stattdessen wurde ein Kläranlagenbeitrag erhoben.

31.01.1990

Nach fast 100 Jahren beendeten die Dernbacher Schwestern wegen Nachwuchsmangels ihre Tätigkeit in der Gemeinde Brechen. In aufopferungsvoller Weise hatten sich die Schwestern vom Orden der Armen Dienstmägde Jesu Christi um die Kinder sowie alte und kranke Menschen gekümmert und auch die Leitung der katholischen Kindergärten inne. Sowohl in Nieder- als auch in Oberbrechen gab es eine Niederlassung. 1978 waren die Schwestern in Niederbrechen in das Gebäude Marktstraße 3 umgezogen, wo sie bis zur Schließung der Niederlassung ihr segensreiches Wirken fortsetzten.

30.01.2004

Die Schulturnhalle in Niederbrechen wird wegen Bauschäden geschlossen; eine Sanierung durch den zuständigen Kreis Limburg-Weilburg wird aufgrund fehlender Mittel auf absehbare Zeit nicht erfolgen können. Die Gemeindevertretung Brechen beschließt in ihrer Sitzung am 13.03.2004 den Abbruch der maroden Schulturnhalle/ Hallenschwimmbad nach entsprechenden Vertragsabschlüssen mit dem Kreis.

04.01.2013

Die Sternsinger Anna-Lena Losert (11), Johanna Trabusch (12), Henrik Trost (12) und Jannis Trost (11) sowie Begleiterin Britta Schmidt aus Werschau fahren nach Berlin und vertreten das Bistum Limburg am 04.01.2013 beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur 55. Aktion Dreikönigssingen.
Quelle: Ralf Adloff / Kindermissionswerk

19.01.2022

„Vor 1250 Jahren - Ersterwähnung von Brachina“ als Auftaktveranstaltung „1250 Jahre Nieder- und Oberbrechen“ in der Kulturhalle in Niederbrechen mit einem Vortrag von Dr. Waldecker, Stadtarchivar von Limburg, zu den politischen, kirchenpolitischen, gesellschaftlichen, dynastischen und wirtschaftlichen Verhältnissen des frühen Mittelalters mit Schwerpunkt der Situation in unserer Region; coronabedingt wird der Vortrag gleichzeitig als Livestream ins Internet gestellt.

zurück