Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.03.2024; 30.820 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (50) von insgesamt (97):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

27.09.1985

Die Gemeindevertretung Brechen beschließt in ihrer Sitzung die Ablösung des Aufgrund alter Dotationen bestehenden Pfarrbesoldungsholzes. Dieses hat die Zivilgemeinde den Kirchengemeinden Niederbrechen und Werschau alljährlich zur Verfügung zu stellen; die ursprüngliche Naturalleistung wird seit vielen Jahren in Geld abgegolten. Um die alten Verpflichtungen abzulösen, wird die Gemeinde eine Abfindung für die Rechte zu zahlen, für Niederbrechen 6.250 DM und für Werschau 5.300 DM. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Brechen

;


;


Gemeinde Brechen - Gemeindevertretung

;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindegremien

;


Pfarrbesoldungsholz

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Protokoll der Gemeindevertretersitzung vom 27.09.1985 im Freizeitraum der Emstalhalle in Oberbrechen

;


21.06.1925

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine Erhöhung der Gemeindebeamten-Gehälter, beginnend ab 01.07.1925. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 12.07.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Bürgermeister von 1. 300,-- auf 1. 800,-- Mark, Rechner von 650,-- auf 850,-- Mark, Polizeidiener von 525,-- auf 720,-- Mark, Feldhüter von 550,-- auf 720,-- Mark, Mannviehwärter von 650,-- auf 800,-- Mark, Standesbeamter von 100,-- auf 135,-- Mark, Rohrmeister von 100,-- auf 135,--Mark, Friedhofswärter von 60,-- auf 80,-- Mark, Schuldiener von 216,-- auf 300,-- Mark, Industrielehrerin von 150,-- auf 200,-- Mark, Brandmeister von 10,-- auf 50,-- Mark, Spritzenmeister von 50,-- auf 65,-- Mark. (Quelle: Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen, veröffentlicht in Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 12.07.1974, S. 08)


19.10.1924

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt in ihrer Sitzung fest, dass der Küster Jakob Schneider (3-ter) ab 01.08.1924 für das Tag-, Vormittag- und Abendläuten (Zivilläuten) jährlich eine Vergütung von 75 Mark erhält. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schneider, Jakob (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Küster

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 12.07.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


28.08.1924

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt in ihrer Sitzung fest, dass der Friedhofswärter ab 01.08.1924 5 Mark monatlich für die Unterhaltung des Friedhofes und für ein großes Grab 4 Mark und für 1 kleines Grab 3 Mark erhält. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Friedhofswesen

;


Gemeindebedienstete

;


Friedhofswärter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 12.07.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


15.08.1924

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für Gemeindebeamten ab 01.08.1924 wie folgt fest: Bürgermeister 1. 300 Mark, Feldhüter 500 Mark, Polizeidiener 450 Mark (später auf 500 Mark erhöht). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 05.07.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


27.03.1924

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütungen der Gemeindebeamten wie folgt fest: Bürgermeister 900 Mark und für Standesamt 75 Mark, Gemeinderechner 450 Mark, Flurhüter und Mannviehwärter 400 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 05.07.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


12.10.1923

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung eine stabile Berechnung für die Gemeindeangestellten fest. Sie erfolgt ungefähr folgendermaßen: Alle in der Gemeinde angestellten bekommen für ihre Arbeit eine gewisse Stundenzahl berechnet. Zum Beispiel der Rohrmeister monatl. 3 Stunden, der Spritzenmeister 1/2 Stunde usw. Für diese Stunden wird ihnen dann ein Stundenlohn nach dem für die Handwerker gewährt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 28.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


01.07.1923

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine neue Vergütung für den Friedhofswärter Sebastian Trost: für 1 großes Grab 6. 000 Mark und für 1 kleines Grab 4.000 Mark; für die jährliche Vergütung für Beaufsichtigung und Instandhaltung des Friedhofes erhält er 200.000 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trost, Sebastian (OB)

;


Friedhofswesen

;


Gemeindebedienstete

;


Friedhofswärter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 28.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


03.05.1923

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine jährliche Vergütung von 40.000 Mark für den Rohrmeister Ricker. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Ricker (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Rohrmeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 28.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


04.02.1923

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Gebühr für das Ausheben von Gräbern auf dem Friedhof wie folgt fest: für ein großes Grab 3.500 Mark und für ein kleines Grab 2.000 Mark. Der Friedhofswärter Sebastian Trost erhält für die Instandhaltung des Friedhofes jährlich 20.000 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Friedhofswesen

;


Gemeindebedienstete

;


Friedhofswärter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 28.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


15.07.1922

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung neue Vergütungssätze für die Gemeindebeamten: Bürgermeister 30.000 Mark, Flurhüter 10.000 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 21.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen; Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 263

;


30.03.1922

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für den Bürgermeister mit 12.000 Mark und für den Gemeinderechner mit 6.000 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Gemeindebedienstete

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 21.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen; Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 263

;


22.01.1922

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Grundgehalt des Försters auf jährlich 19.500 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Forstwirtschaft

;


Gemeindebedienstete

;


Förster

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 21.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


19.11.1921

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung erneut die Vergütungen für sämtliche Gemeindebeamten; der Bürgermeister erhält jährlich 10.000 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 21.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


19.06.1921

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für den Bürgermeister und der anderen Gemeindebeamten wie folgt fest: Bürgermeister 4.620 Mark, 50% Teuerungszulage 2.310 Mark, zusammen 6.930 Mark. Gemeinderechner, dieser erhält 60% des Gehaltes des Bürgermeisters und davon 50% Teuerungszulage. Polizeidiener erhält 50% Gehalt des Bürgermeisters und davon 50%Teuerungszulage. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Gemeindebedienstete

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 21.06.1974, S. 05: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


25.02.1921

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung, dass der Friedhofswärter Sebastian Trost für die Beaufsichtigung des Friedhofes 100 Mark, für die Herstellung eines großen Grabes 20 Mark und für die Herstellung eines kleinen Grabes 10 Mark erhält. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trost, Sebastian (OB)

;


Friedhofswesen

;


Gemeindebedienstete

;


Friedhofswärter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 07.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


30.12.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine Gehaltserhöhung ab 01.01.1921 für den Rohrmeister Ricker auf 250 Mark jährlich, für den Mannviehhalter Schönbach auf 2.700 Mark jährlich und für die Industrielehrerin Petr. Giess auf 400 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Ricker (OB)

;


Schönbach (OB)

;


Giess, Petr. (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeindemannviehstall

;


Rohrmeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 07.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


11.12.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Gehalt für die Hebammen ab 1.10.1920 auf jährlich 600,00 Mark nebst 1/3 Teuerungszulage fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gesundheitswesen

;


Hebamme

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 07.06.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


10.04.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Amtsvergütung für den Bürgermeister ab 01.04.1920 auf jährlich 3.500 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


18.02.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für den Bürgermeisterdienst der Beigeordneten auf täglich 10 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


18.02.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Gehalt des Gemeinde-Mannviehhalters Schönbach auf jährlich 1.000 Mark ab 01.01.1920 fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schönbach (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeindemannviehstall

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


01.02.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Gehalt der beiden Hebammen auf jährlich 300 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gesundheitswesen

;


Hebamme

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


11.01.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung auf Antrag von Schuldiener Peter Schumacher, das jährliche Gehalt ab 01.01.1920 auf 500 Mark jährlich zu erhöhen; einbegriffen ist noch die Vergütung für das Reinigen der öffentlichen Gemeindeplätze. Die Vergütung für den Gemeinderechner wird auf jährlich 800 Mark sowie 200 Mark Teuerungszulage und 50 Mark für die Stellung eines Dienstzimmers festgelegt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schumacher, Peter (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeinderechner

;


Schuldiener

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


18.12.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine Gehaltserhöhung ab 01.01.1920 für den Feldhüter Oster auf 1.000 Mark jährlich, für den Nachtwächter Rentz auf 1.000 Mark jährlich sowie für den Polizeidiener Rücker auf 1.000 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Oster (OB)

;


Rentz (OB)

;


Rücker (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Feldhüter

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


23.11.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für den Gemeinderechner mit jährlich 550 Mark und 50 Mark für die Stellung des Dienstzimmers fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeinderechner

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.3 Gemeinde - Finanzen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


01.06.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen bewilligt in ihrer Sitzung mit 11 gegen 2 Stimmen den Antrag des Gemeinde-Mannviehhalters Georg August Schönbach auf eine Gehaltsaufbesserung von jährlich 650 Mark auf jährlich 700 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schönbach, Georg August (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeindemannviehstall

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


11.05.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt in ihrer Sitzung die Vergütung des neu zu wählenden Bürgermeisters fest; demnach erhält er eine jährliche Vergütung von 1.300 Mark, die Teuerungszulagen bleiben wie bisher auf 1/3 des Grundgehalts bestehen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


23.03.1919

Die Gemeinde Oberbrechen regelt und setzt den Lohn für die in der Gemeinde beschäftigten Arbeiter für Notstandsarbeiten fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Notstandsarbeiten

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen; Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 262

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt die Lohnzahlung für die in der Gemeinde beschäftigten Arbeiter für Notstandsarbeiten fest: Arbeiter bis 17 Jahren erhalten bei achtstündiger Arbeit 5,-- Mark, Arbeiter bis 20 Jahren erhalten bei achtstündiger Arbeit 6,-- Mark, Arbeiter über 20 Jahren erhalten bei achtstündiger Arbeit 7,-- Mark. Außerdem erhalten verheiratete für jedes Kind unter 14 Jahren eine Zulage von 25 Pfg. pro Arbeitstag (gültig ab 03.03.1919).


02.02.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters auf jährlich 700 Mark fest, die Vergütung für den Rohrmeister (Wasserleitung) auf jährlich 120 Mark und der Tagelohn für Arbeiten in der Gemeinde auf 5,50 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Rohrmeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


02.02.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine jährliche Vergütung von 800 Mark für den Flurschütz; neben dem Schützendienst hat dieser die Instandhaltung der Gräben und kleine Wegreparaturen zu besorgen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Flurschütz

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


22.12.1918

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine neue Vergütung des Polizeidieners: Anfangsgehalt 600 Mark, nach 3 Jahren 700 Mark und nach weiteren 3 Jahren 800 Mark, auf die 3 weiteren Jahren dann 900 Mark als Höchstgehalt jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


13.03.1918

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung das Gehalt des Feldhüters Peter Ricker II. von jährlich 500 Mark auf 575 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Ricker, Peter (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Feldhüter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


28.02.1917

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung auf Gesuch des Maulwurfsfängers Sebastian Trost (Nagelschmiedstraße), dem Antragsteller ab 01.04.1917 eine Jahresvergütung von 90 Mark aus der Gemeindekasse zu gewähren. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trost, Sebastian (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Maulwurffänger

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 06: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen; Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 262

;


31.12.1916

Die Gemeindevertretung Oberbrechen gewährt in ihrer Sitzung dem Polizeidiener Wagner eine monatliche Teuerungszulage in Höhe von 5,00 Mark für die Dauer des Krieges. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wagner (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 04: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


31.12.1916

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für Feld- und Hilfsfeldhüter auf jährlich 500 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Feldhüter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 04: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


29.08.1915

Die Gemeindevertretung Oberbrechen genehmigt in ihrer Sitzung den Antrag des Gemeinderechners Heinrich Schneider um eine Gehaltserhöhung von 500 auf 600 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schneider, Heinrich (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeinderechner

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.3 Gemeinde - Finanzen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 04: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


29.10.1913

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung den Verdienst des Gemeinderechners auf jährlich 500 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeinderechner

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.3 Gemeinde - Finanzen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 03: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


20.03.1913

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Nachtwächtergehalt ab 1. April 1913 auf jährlich 400 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 03: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


08.03.1913

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung, dass der Ortspolizeidiener ab 01.04.1913 eine Vergütung von jährlich 500 Mark erhält. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


29.08.1912

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters auf 360 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


29.06.1909

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung einstimmig einen Antrag der Hebammen auf Gehaltserhöhung von 135 Mark auf 250 Mark jährlich ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gesundheitswesen

;


Hebamme

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 22.03.1974, S. 04: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


03.11.1907

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung die Vergütung für den Rohrmeister Josef Ricker auf jährlich 50 Mark (Wasserleitung) fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Rohrmeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.03.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


03.11.1907

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters von jährlich 300 Mark auf 325 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.03.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


09.03.1907

Die Gemeindevertretung Oberbrechen bestellt in ihrer Sitzung Johann Schönbach als Pfleger für das Gemeindemannvieh mit einem jährlichen Gehalt von 650 Mark. Der Ortspolizeidiener erhält eine jährliche Vergütung von 400 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schönbach, Johann (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Gemeindemannviehstall

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 15.02.1974, S. 10: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


30.07.1905

Die eingereichte Beschwerde der Gemeinde Oberbrechen gegen die Gehaltserhöhung des Bürgermeisters beim Bezirksrechtsausschuss ist abgelehnt; das jährliche Gehalt bleibt also 1.000 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Rechtsstreit

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 15.02.1974, S. 09: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


09.04.1905

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung den jährlichen Verdienst des Ortsdieners auf 365 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Ortsdiener

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 15.02.1974, S. 09: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


26.03.1905

Die Gemeinde Oberbrechen will beim Bezirksrechtsausschuss Beschwerde gegen die Erhöhung des Gehaltes des Bürgermeisters von 800 auf 1.000 Mark jährlich durch den Kreisausschuss einlegen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Rechtsstreit

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 15.02.1974, S. 09: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


15.01.1905

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung den Antrag des Bürgermeisters auf Gehaltserhöhung mit der Begründung ab, dass der Betrag von 800 Mark als vollkommen ausreichend angesehen wird. Bewilligt werden für Heizungsmaterial 4 Raummeter Holz und für Beleuchtungsmaterial 20 Mark; die Gestellung eines besonderen Dienstzimmers zwecks Aufbewahrung der Gemeindebücher wird abgelehnt in ihrer Sitzung. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Bürgermeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.02.1974, S. 05: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


01.05.1904

Die Gemeindevertretung Oberbrechen genehmigt in ihrer Sitzung die Gewährung des Gehaltes einer vierten Lehrerstelle bei Mitversehung durch die drei vorhandenen Lehrpersonen (Hauptlehrer Gotthardt, Lehrer Möhler sowie Lehrerin Pabst). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.02.1974, S. 05: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


1904 - 1905

Das technische Gerät der Feuerwehr Oberbrechen wird weiterhin vom Brandmeister und den beiden Spritzenmeistern gepflegt; hierfür vergütet die Gemeindekasse laut Rechnungsbuch 1904/05 den Spritzenmeistern je 25 Mark und dem Ortsbrandmeister 20 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen

;


Freiwillige Feuerwehr Oberbrechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Feuerwehrwesen

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

04.1 Infrastruktur - Feuerwehr- und Rettungswesen (einschl. Verein)

;

;

Festbuch 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Oberbrechen 1895-1995 (1995)

;


Seite: 1 / 2

  >  >>