Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.03.2024; 30.820 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (9) von insgesamt (9):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

1817

Die Gemeinde Oberbrechen hat dem Gemeinderechner als Besoldung jährlich rund 40, dem Feldschütz 44, den beiden Nachtwächtern 33 und einem Tagwächter 15 Gulden zu zahlen sowie zur Besoldung der herzoglichen Forstbeamten beitragen (Oberförster 46 Gulden 8 Kreuzer, Försters 30 Gulden 45 Kreuzer). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Gemeinderechner

;


Feldschütz

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 110

;


28.12.1873

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass der Nachtwächter statt der bisherigen 14 rg. und den von ihm geforderten 20 rg für das Jahr 1874 17 rg erhalten soll; der Tagwächter soll statt der bisherigen 26 rg. und den von ihm geforderten 30 rg für das Jahr 1874 "bei guter Dienstführung" 28 rg. erhalten. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Einwohner

;


Nachtwächter

;


Tagwächter

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.5 Gemeinde - Einwohner

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


12.12.1886

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass die Ämter des Ortsdieners, Nachtwächters und Schweinehirts öffentlich vergeben werden sollen, wenn "Trabusch nicht mehr kann", >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trabusch (W)

;


Gemeindebedienstete

;


Ortsdiener

;


Nachtwächter

;


Schweinehirt

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


03.11.1907

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters von jährlich 300 Mark auf 325 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.03.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


23.06.1912

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung die Anschaffung von Kontrolluhren für den Nacht-Wachedienst. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


29.08.1912

Die Gemeindevertretung Oberbrechen erhöht in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters auf 360 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


20.03.1913

Die Gemeindevertretung Oberbrechen setzt in ihrer Sitzung das Nachtwächtergehalt ab 1. April 1913 auf jährlich 400 Mark fest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 03: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


02.02.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen legt in ihrer Sitzung das Gehalt des Nachtwächters auf jährlich 700 Mark fest, die Vergütung für den Rohrmeister (Wasserleitung) auf jährlich 120 Mark und der Tagelohn für Arbeiten in der Gemeinde auf 5,50 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gemeindebedienstete

;


Nachtwächter

;


Rohrmeister

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 24.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


18.12.1919

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung eine Gehaltserhöhung ab 01.01.1920 für den Feldhüter Oster auf 1.000 Mark jährlich, für den Nachtwächter Rentz auf 1.000 Mark jährlich sowie für den Polizeidiener Rücker auf 1.000 Mark jährlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Oster (OB)

;


Rentz (OB)

;


Rücker (OB)

;


Gemeindebedienstete

;


Polizeidiener

;


Feldhüter

;


Nachtwächter

;


Besoldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.0 Gemeinde - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


Seite: 1 / 1