Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.06.2024; 31.619 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (50) von insgesamt (305):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

1089

Die "Alte Poststraße", die von der Fähre bei Dietkirchen über Ennerich nach Niederbrechen führt, wird genannt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Dietkirchen

;


Ennerich

;


Alte Poststraße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


1292

Die "Alte Poststraße", die von der Fähre bei Dietkirchen über Ennerich nach Niederbrechen führt, und den heutigen Dietkircher Weg bezeichnet, wird in der Gemarkung genannt erstmals 1089). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Alte Poststraße

;


Dietkircher Weg

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 059

;


1339

Erwähnung des "Merktwege" in Neesbach, der durch das Berger Mittelfeld als "mertweg" zum Markt nach Limburg führt, und des Werschauer Weg in Neesbach. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Neesbach

;


Limburg

;


mertweg (BG)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1347

Erwähnung des "Mühlenwegs nach Werschau" in Neesbach. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Neesbach

;


Mühlenweg nach Werschau

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1349

Die Erwähnung von Grundstücken "under der strazen" im Bereich der Gemarkungsgrenze Werschaus zu Niederbrechen deutet auf den Verlauf der Fernstraße ("Hohe Straße") von den Niederlanden über Köln, Limburg und Frankfurt/M. nach Süddeutschland hin. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Hohe oder Kölner Straße

;


under der strazen (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1349

Erwähnung eines Weges von Werschau über den Berg nach Niederbrechen, eines Wegs von Werschau nach Oberbrechen sowie eines "Holzweg", der von Werschau kommend, durch die Gemarkung von Neesbach führt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Neesbach

;


Holzweg (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1361

Das Feld nach Niederselters in der Werschauer Gemarkung wird als Feld gegen "Selters hinaus" erwähnt; durch dieses Feld führt ein Weg nach Camberg und ein "Mittelweg". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Flurnamen

;


Gemarkung

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 30

;


1361

Erwähnung der durch die Gemarkung Werschau führenden "Lymburger straße" von Limburg über das Mensfelder Zollhaus, Nauheim und Neesbach zur Hohen Straße nach Frankfurt; vom Mensfelder Zollhaus gabeln sich auch Fernstraßen nach Mainz (die Hühnerstraße nimmt eine dieser Wegtrassen auf). Des Weiteren: Erwähnung von Wegen von Werschau nach Camberg und Neesbach. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Mensfelden

;


Nauheim

;


Neesbach

;


Bad Camberg

;


Lymburger straße (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1362

Die Erwähnung von Grundstücken am "herweg" in Werschau am großen Werschberg deutet auf den Verlauf der Fernstraße ("Hohe Straße") von den Niederlanden über Köln, Limburg und Frankfurt/M. nach Süddeutschland hin. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


herweg (W)

;


Hohe oder Kölner Straße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1369

Erwähnung des "mertweg", der durch das Berger Mittelfeld zum Markt nach Limburg führt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Limburg

;


mertweg (BG)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1380

Die "Hohe Straße" zwischen Frankfurt und Köln, die in unserem Bereich auf dem Höhenrücken zwischen Emsbach und Wörsbach verläuft, wird urkundlich erwähnt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Werschau

;


Hohe oder Kölner Straße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


um 1400

Der "Niederbrechener Holzweg", eine Stichstraße zwischen der "Hohen Straße" (Frankfurt - Köln) und der alten "Heerstraße" (Limburg - Villmar - Weilmünster), wird urkundlich erwähnt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Niederbrechener Holzweg

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


1399

Die "Hohe Straße" zwischen Frankfurt und Köln, die in unserem Bereich auf dem Höhenrücken zwischen Emsbach und Wörsbach verläuft, wird urkundlich erwähnt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Werschau

;


Hohe oder Kölner Straße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


1399

Erwähnung eines Holzweges, der von Bergen kommend, zum Werschauer Rudolfswald bei Panrod führt; somit dürfte neben Werschau auch Bergen einen Anteil am Rudolfswald bei Panrod gehabt haben (der Werschau später zufallen wird). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Panrod

;


Holzweg (W)

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02, 07,31

;


1439

Alte Unterlagen berichten, dass an einen Garten im Ort Bergen oben die alte Hohe Straße angrenzt, während unten die unterste Straße als Talstraße durch das Emsbachtal entlangführt, auf den sich zunehmend der Verkehr verlagert. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Niederbrechen

;


Hohe oder Kölner Straße

;


Talstraße (NB)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1440

Erwähnung eines "Werser Weges" von Bergen nach Werschau. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Werser Weges (BG)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1448

Erwähnung des "mertweg", der durch das Berger Mittelfeld zum Markt nach Limburg führt, sowie eines "Werser Weges" von Bergen nach Werschau. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Limburg

;


Werschau

;


mertweg (BG)

;


Werser Weges (BG)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1472

Erwähnung der durch die Gemarkung Werschau führenden "Straße im Feld nach Neesbach zu" von Limburg über das Mensfelder Zollhaus, Nauheim und Neesbach zur Hohen Straße nach Frankfurt; vom Mensfelder Zollhaus gabeln sich auch Fernstraßen nach Mainz (die Hühnerstraße nimmt eine dieser Wegtrassen auf). Durch das Feld nach Niederselters in der Werschauer Gemarkung, das bis zum Mühlgraben reicht, führen Wege nach Oberbrechen und Eufingen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Oberbrechen

;


Nauheim

;


Neesbach

;


Eufingen

;


Straße im Feld nach Neesbach zu (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02, 30

;


1483

Die Erwähnung von Grundstücken am "herweg" in Werschau am großen Werschberg deutet auf den Verlauf der Fernstraße ("Hohe Straße") von den Niederlanden über Köln, Limburg und Frankfurt/M. nach Süddeutschland hin. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


herweg (W)

;


Hohe oder Kölner Straße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1484

Erwähnung eines Weges von Werschau nach Dauborn >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Dauborn

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1493

Die "Alte Poststraße", die von der Fähre bei Dietkirchen über Ennerich nach Niederbrechen führte, und den heutigen Dietkircher Weg bezeichnet, wird in der Gemarkung genannt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Alte Poststraße

;


Dietkircher Weg

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


1502

Die "Alte Poststraße", die von der Fähre bei Dietkirchen über Ennerich nach Niederbrechen führte, wird genannt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Alte Poststraße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 058

;


1517

Ein Holzweg aus dem Feld bei Bergen führt durch die Gemarkungen Nauheims und Neesbach zum Waldgebiet bei Panrod. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Nauheim

;


Neesbach

;


Panrod

;


Holzweg (W)

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 31

;


1588

Erwähnung von Pfaden (statt der in früheren Zeiten erwähnten Wege) von Bergen nach Werschau und Nauheim. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Nauheim

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


11.11.1589

An Martini beginnt in Niederbrechen die Pflasterung der Straßen; Pfarrer Philipp Trevir, Schultheiß Cuno Widerholt, Theis Scherer und Jakob Nagel werden in Aufzeichnungen namentlich benannt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trevir, Philipp (Pfarrer in NB)

;


Widerholt, Cuno (NB)

;


Scherer, Theis (NB)

;


Nagel, Jacob (NB)

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 028; Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 016

;


1590

Erwähnung von Pfaden (statt der in früheren Zeiten erwähnten Wege) von Bergen nach Werschau und Nauheim. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Nauheim

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1590

In Niederbrechen ist die Straße zwischen der untersten bis zur obersten Pforte gepflastert worden; jeder Anwohner ("Nachpar") hat 22 Albus zu bezahlen, dazu die Arbeit für Fuhr- und Trägerarbeiten. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 016; Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 028

;


1592

In Niederbrechen werden die Straßenpflasterungsarbeiten fortgesetzt, und zwar der Oberpforte entlang der Ringmauer bis an den Gefangenenturm; jeder Bürger hat dafür 9 Albus zu bezahlen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 016

;


1593

In Niederbrechen werden die Straßenpflasterungsarbeiten fortgesetzt, und zwar "vom bronnen langst Brambachs ecken die groß denne hinaus bis an den gefangenentorn" (Knetsch: Limburger Chronik, S. 167); jeder Anwohner ("Nachpar") hat dafür 11 Albus zu bezahlen. Die Steine stammen von den Wingerten, der Sand "hinter dem Friedhof". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 017

;


1595

Aus Unterlagen geht hervor, dass gelegentlich fremde Fuhrleute Werschau als Durchgangsort für ihre Zufahrt zur Hohen Straße nach Frankfurt nutzen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Hohe oder Kölner Straße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1666

Das Feld nach Niederselters in der Werschauer Gemarkung reicht bis zum Mühlgraben und wird als Feld gegen den "Holderstock" bezeichnet, der "Buhel" sowie ein "Weingartsberg" zählen dazu; durch dieses Feld führen Wege nach Oberbrechen und Eufingen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Holderstock (W)

;


Buhel (W)

;


Weingartsberg (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Flurnamen

;


Gemarkung

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 30

;


1768 - 1789

Zur Verbesserung der Wege, auf denen sowohl der Reiseverkehr als auch die Postbeförderung per Kutsche abgewickelt wird, entsteht die "Kurtrierische Chaussee" von Koblenz über Montabaur, Limburg und Camberg nach Frankfurt; von den 1789 errichteten Stundensteinen sind acht erhalten geblieben, einer davon steht in Oberbrechen. Mit der durch das Emsbachtal verlaufenden Talstraße spielt die alte Hohe Straße keine Rolle mehr; die 1937 bis 1938 gebaute Autobahn folgt allerdings der alten Wegtrasse. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Region

;


Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


B 8

;


Kurtrierische Chaussee

;


Hohe oder Kölner Straße

;


Stundenstein Oberbrechen

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 434; Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1806

Von Werschau aus gibt es lediglich einen Fußsteg sowie etwas unterhalb einen Fuhrweg mit Furt über den Wörsbach zu den Feldern über dem Wörsbach; auf dieser Seite sind noch keine Häuser gebaut. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Wörsbach (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


1837

Die Gemeinde Niederbrechen erwirbt für 282 Gulden 96 Ruthen Land zur "Streckung des Weges von der Berger Brücke bis zur Werschauer Grenze sowie zur Streckung des Emsbaches". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


Gemeindeland - Kauf

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 059

;


1855 - 1856

Bau der Bahnhofstraße in Niederbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Bahnhofstraße

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 034

;


um 1860

Mit der Markt-, Nikolaus-, Adolf-, Kaiser-, Brücken-, Adelheid-, Luisen- und später noch der Bahnhofstraße wird das Straßennetz Niederbrechens erweitert. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 030

;


23.01.1872

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass die Kontrolle beim Bau des Vicinalweges (heute Nauheimer Weg) durch den Flurschütz gegen ein Vergütung durchführt werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Nauheimer Weg

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


22.02.1872

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass für die Verbesserung der Untergasse ein Antrag auf Staatszuschuss gestellt werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Untergasse (W)

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


15.07.1872

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass der Weg im Nonnenthalsgraben eingezogen und nicht erhalten werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Nonnenthalsgraben

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


13.03.1873

Die preußische Regierung in Wiesbaden genehmigt Niederbrechen die Aufnahme eines Kapitals von 15 700 Thaler und die Einziehung der von der Gemeinde ausgeliehenen 2.148 Thaler zur Anlage neuer Straßen (Adolfstraße, Nikolausstraße, Wilhelmstraße, Brandgasse, Bahnhofstraße) und zum Erwerb des hierfür benötigten Geländes; Bürgermeister ist Schupp, die Gemeinderäte sind Wilhelm Rosbach, Josef Heun II., Johann Otto, Johann Arthen und Heinrich Höhler. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Villmarer Straße

;


Nikolausstraße

;


Wilhelmstraße

;


Brandgasse

;


Bahnhofstraße

;


Gemeinde Niederbrechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schupp (NB)

;


Rosbach, Wilhelm (NB)

;


Heun II., Josef (NB)

;


Otto, Johann (NB)

;


Arthen, Johann (NB)

;


Höhler, Heinrich (NB)

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 019

;


14.10.1873

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass mit der Lieferung von Materialien zum Bau des Weges nach Dauborn Adam Stilger beauftragt werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stilger, Adam (W)

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


26.10.1873

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass die von Lehrer Hellerbach aus Niederbrechen angebotenen 150 Bäume zu 10 Srg. auf Kosten der Gemeinde gekauft und gesetzt werden sollen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Niederbrechen

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Hellerbach, Anton (Lehrer und Schulleiter in NB: 1818-1864)

;


Straßenbau/-erneuerung

;


Baumpflanzaktion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


25.10.1874

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass für den Weg nach Dauborn 35 Pappeln angeliefert und gesetzt werden sollen; Pfähle sollen nicht mitgeliefert werden. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


Baumpflanzaktion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


27.12.1874

Der Gemeinderat von Werschau befasst sich in seiner Sitzung mit der Frage, ob die Baumpfähle für die, auf dem Weg nach Dauborn zu setzenden 35 Pappeln im eigenen Wald geschlagen werden können und beschließt, beim Oberförster nachzufragen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Dauborner Weg (W)

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


Baumpflanzaktion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


03.09.1876

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass das Stücken des Nauheimer Weges für den laufenden Meter zu 37 Pfg. anderweitig vergeben werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Nauheimer Weg

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


03.09.1876

Der Gemeinderat von Werschau beschließt in seiner Sitzung, dass Johann Groos das Steine-Brechen für die Befestigung des Nauheimer Weges übertragen werden soll. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Nauheimer Weg

;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Groos, Johann (W)

;


Straßenbau/-erneuerung

;


Steinebrechen

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


1881

Zwischen Oberbrechen und Weyer wird der bisherige Weg zu einer Straße ausgebaut. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Straße Oberbrechen-Weyer

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 261

;


10.04.1882

Der Gemeinderat von Werschau stellt in seiner Sitzung fest, dass der Gemeindevorstand für den 14. April zur Feststellung des Planes zum Bau der Bezirksstraße in das Schulhaus eingeladen ist. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeinderat

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Protokolle Gemeinderatssbeschlüsse Werschau 1870-1905

;


18.09.1882

Baubeginn der Chaussee zwischen Niederbrechen über Dauborn nach Kirberg, >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Dauborn

;


Kirberg

;


Chaussee Niederbrechen-Kirberg

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02; Pfarrchronik Werschau

;


01.01.1884

Die Chaussee zwischen Niederbrechen über Dauborn nach Kirberg, mit deren Bau am 18.09.1882 begonnen worden ist, kann bis Werschau befahren werden; damit werden der alte Eufinger Weg und der alte Weg durch das Feld nach Neesbach bedeutungslos. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Niederbrechen

;


Dauborn

;


Kirberg

;


Chaussee Niederbrechen-Kirberg

;


Eufinger Weg (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßenbau/-erneuerung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.5 Bauwerke - Verkehr/Versorgung/Entsorgung

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02

;


Seite: 1 / 7

2 3 4   >  >>