Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.06.2024; 31.619 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (17) von insgesamt (17):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

1384

Erstmals wird für Werschau ein kleiner Wald ("Werser Hecke") beim Oberfeld von Heringen erwähnt, ein Niederwald, der teilweise auch landwirtschaftlich genutzt wird. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Werser Hecke (W)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 32

;


1399

Erwähnung eines Holzweges, der von Bergen kommend, zum Werschauer Rudolfswald bei Panrod führt; somit dürfte neben Werschau auch Bergen einen Anteil am Rudolfswald bei Panrod gehabt haben (der Werschau später zufallen wird). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Panrod

;


Holzweg (W)

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 02, 07,31

;


1478

Werschau und Neesbach besitzen Wälder im "Rodelßwalde" bei Panrod; oberster Märker (Schutzherren) des Waldes sind die Grafen von Katzenelnbogen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Neesbach

;


Panrod

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


Grafschaft Katzenelnbogen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 31

;


1517

Ein Holzweg aus dem Feld bei Bergen führt durch die Gemarkungen Nauheims und Neesbach zum Waldgebiet bei Panrod. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Nauheim

;


Neesbach

;


Panrod

;


Holzweg (W)

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Straßen

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.2 Sonstiges - Straßen- und Gemarkungsnamen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 31

;


1566

Werschau und Neesbach besitzen Wälder im "Rodolffer Wald" bei Panrod; oberster Märker (Schutzherren), Erb- und Grundherr des Waldes ist jetzt der Graf von Nassau-Weilburg. Der Wald gewährleistet ähnlich wie ein Kirchhof, ein Asylrecht. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Neesbach

;


Panrod

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


Grafschaft Nassau-Weilburg

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 31

;


1578

Werschau und Neesbach besitzen Wälder im "Rudolffswald" bei Panrod; oberster Märker (Schutzherren), Erb- und Grundherr des Waldes ist der Graf von Nassau-Weilburg. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Neesbach

;


Panrod

;


Rudolfswald bei Panrod (auch: Rodolffer Wald, Rodelßwald oder Rodolffer Wald)

;


Grafschaft Nassau-Weilburg

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 31

;


12.06.1947

Der vom Bürgermeister vorgelegte Plan für die Verteilung des anfallenden Brennholzes aus dem Staatswald Dauborn und aus dem Gemeindewald wird von der Gemeindevertretung Werschau angenommen. Die am 01. 05. 1947 ausgesprochene Kündigung des Vertrages mit dem Nachtwächter und Feldhüter Diefenbach bleibt nach § 1 des Vertrages bestehen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Gemeinde Werschau - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Beschlüsse Gemeindevertretung Werschau

;


01.03.1963

Die Gemeindevertretung Niederbrechen beschließt in ihrer Sitzung, den Verkauf von Waldgelände an die Gemeinde Langhecke zur Ausweisung von Baugelände. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Langhecke

;


Langhecker Wald

;


Gemeinde Niederbrechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Gemeindearchiv Brechen/Mappe von Heinrich Runte; Protokoll der Gemeindevertretersitzung vom 01.03.1963

;


Apr. 1971 - Mai 1971

In der Mühlhol sind die ersten Kulturarbeiten abgeschlossen, 5 Natureichenbänke laden zum Verweilen ein. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Werschauer Wald

;


Gemeinde Werschau

;


Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


Verein - Umwelt/Tiere

;


Aufforstung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Werschauer Kurier, April 1971; Werschauer Kurier, Mai 1971

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Von den Gemeindearbeitern werden insgesamt 200 Bäume gepflanzt; die jungen Bäume werden duch Drahtgeflecht geschützt. 5 Natureichenbänke werden aufgestellt.

(Quelle: Werschauer Kurier, April 1971)


08.10.1981

10 Jahre Werschauer Schutzwald. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Werschauer Wald

;


Gemeinde Brechen

;


Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Wald

;


Verein - Umwelt/Tiere

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 08.10.1981

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

10 Jahre Werschauer Schonwald

Die größte Umweltschutzmaßnahme im Kreis Limburg 1971

Der Umweltschutzverband sorgt sich weiter.

Am 8.10. sind es genau 10 Jahre her, daß der Startschuß für die Anlegung eines Grüngürtels in Werschau gegeben wur-de. An diesem Tage pflanzte Bürgermeister Gerhard Beck die erste Eiche, den ersten Baum von 47.000, die noch folgen sollten. Auf einer Fläche von 17 ha sollte ein Schutz- und Erholungswald entstehen, ein Grüngürtel zwischen Autobahn uns Dorf. Schon lange vorher hatten die Gemeindegremien von Werschau diesen Beschluß gefaßt, entsprechende Rücklagen gebildet und die Umlegung dieser weitgehend landwirtschaftlich genutzten Flächen vorangetrieben. Zum Tage der Erstbepflanzung hatten alle beteiligten Behörden ihre Vertreter entsandt, welche dem Bürgermeister ihre volle Unterstützung zusagten. Forstamtmann Karl Schmidt leitete die Aufforstung. Es war damals die größte Umweltschutzmaßnahme im Kreis Limburg.

Unmittelbar danach gründete Bürgermeister Beck mit einigen Herren aus den Gemeindegremien und mit Bürgern aus Werschau den Umweltschutzverband, der sich in den ver-gangenen 10 Jahren um den Wald verdient gemacht hat. Nach anfänglichen Rückschlägen durch Kaninchenverbiß und erforderlicher Nachpflanzung präsentieren sich die 37 verschiedenen Baumarten heute in stattlichem Wuchs. Bald wird die Autobahn ganz hinter dem Grün verschwunden sein, und der Lärm und die Abgase werden gänzlich aufgefangen. Nur wenn alle Bürger die Bäume hegen und pflegen, wird der heute über 19 ha große Wald zum Segen für die Kinder, die einst den Nutzen haben.

(Quelle: Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 08.10.1981)


Ende 1990

Im Werschberg zwischen Nieder- und Oberbrechen sind nahezu alle heimischen Baumarten zu finden. Damit die Spaziergänger auch möglichst alle erkennen können, werden entlang der Waldwege entsprechende Tafeln angebracht. Die Schüler der Grund- und Hauptschule Niederbrechen haben im Werkunterricht mit ihrem Lehrer Hans Nattmann die Hinweisschilder angefertigt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Werschberg (NB)

;


Schule (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Nattmann, Hans (Lehrer in NB)

;


Schulwesen

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.0 Schule - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 20.12.1990

;


08.10.1991

Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.: Besichtigung des Werschauer Schonwaldes anlässlich "20 Jahre Schonwald Werschau". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Brechen

;


Werschau

;


;


Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Verein - Umwelt/Tiere

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

06.4 Gruppierungen - sonst. Vereine / Gruppierungen

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 24.10.1991

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Schonwald Werschau wurde 20 Jahre alt

Vor zwanzig Jahren wurde der Schonwald Werschau angelegt. Aus diesem Anlaß hatte der Allgemeine Umweltschutzverband zu einer Begehung eingeladen, an der neben Vor-standsmitgliedern des Verbandes auch der stellvertretende Leiter des Forstamtes Bad Camberg, Armin Wiche, und Bürgermeister Bernhard Königstein, teilnahmen.

Gerhard Beck, der Vorsitzende des Umweltschutzverbandes, erläuterte die Entstehung des Schonwaldes und die vielfältigen Arbeiten des Umweltschutzverbandes im Schonwald.

Armin Wiche wies auf die Bedeutung des Schonwaldes sowohl als Erholungswald als auch insbesondere seiner Schutzfunktion gegenüber der Autobahn hin. Er erläuterte die forstliche Zielsetzung für die künftige Unterhaltung und Pflege.

Dank sagte auch Bürgermeister Bernhard Königstein dem Umweltschutzverband, der außer der Arbeit im Schonwald vielfältige Tätigkeiten zum Umwelt- und Landschaftsschutz wahrnehme.

(Quelle: Inform brechen, 24.10.1991)


08.10.1996

Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.: 25 Jahre Werschauer Schonwald. Mitglieder des Umweltschutzverband und Bürgermeister Königstein besichtigen am Jahrestag der ersten Pflanzaktion (am 08.10.1971) den Werschauer Schutz- und Schonwald und überzeugen sich von dessen gutem Zustand; der Verband zählt mehr als 300 Mitglieder. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Brechen

;


Werschau

;


Werschauer Wald

;


Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Königstein, Bernhard (NB)

;


Verein - Umwelt/Tiere

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

06.4 Gruppierungen - sonst. Vereine / Gruppierungen

;

;

8. Oktober 1971. Als Werschau sich einen Wald schuf, Beck (2011), S. 34; Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 24.10.1996

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

25 Jahre Werschauer Wald

Gut gediehen ist der Werschauer Schutz- und Erholungswald, der jetzt 25 Jahre alt ist.

Davon überzeugten sich ehemalige Mandatsträger, der damalige Bürgermeister Gerhard Beck und heutige Vorsitzende des Allgemeinen Umweltschutzverbandes, Mitglieder des Verbandes und Bürgermeister Bernhard Königstein bei einem Waldbegang am Jahrestag der ersten Pflanzaktion am 8. Oktober 1971.

Gepflanzt wurde damals eine Eiche, die jedoch schon längst nicht mehr steht, weil sie nach einem Jahr abgeknickt wurde. Die seit dieser zeit mit Unterstützung der Forstbehörden und vor allem durch den damaligern Fortsamtmann Karl Schmidt und das Kulturamt gepflanzten weiteren 47.000 Bäume sind jedoch im Laufe der Jahre gut gediehen. Gepflanzt wurden vor allem Laub- und Nadelhölzer von Buchen bis Weißerlen, von Lärchen bis Fichten, von Ahorn bis Waldkirsche, von Douglasien bis Robinien.

(Quelle: Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 24.10.1996)


26.10.1996

Allgemeiner Umweltschutzverband: Mit einem Bunten Abend wird "25 Jahre Umweltschutzverband" gefeiert, der Männergesangverein Frohsinn Werschau wirkt mit. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Brechen

;


Werschau

;


Dorfgemeinschaftshaus

;


Allgemeiner Umweltschutzverband e.V.

;


Männergesangverein Frohsinn 1889 Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Verein - Umwelt/Tiere

;


Wald

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

06.4 Gruppierungen - sonst. Vereine / Gruppierungen

;

;

Chronik Männergesangverein Frohsinn Werschau

;


2009

Der Wald in Panrod ist Ziel der Sommertour der Gemeindevertretung. Gemeinsam mit dem Leiter des Forstamts Weilmünster, Johannes Maassen, Revierförster Frank Körver und Forstoberrat Michael Pries, der mit der Erstellung des neuen Forsteinrichtungswerks betraut ist, sehen sich die Mandatsträger in dem 58 Hektar großen Waldstück um, das früher Teil eines alten gemeinsamen Markwaldes von Werschau, Neesbach und Nauheim war. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Brechen

;


Panrod

;


Gemeindewald Panrod

;


Gemeinde Brechen - Gemeindevertretung

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Maassen, Johannes (Förster)

;


Körver, Frank (Förster)

;


Pries, Michael (Förster)

;


Gemeindegremien

;


Wald

;


Sommertour

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Info

;


08.10.2011

Gerhard Beck gibt eine Dokumentation mit dem Titel "08.10.1971 - Als Werschau sich einen Wald schuf" heraus. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Werschauer Wald

;


Gemeinde Werschau

;


Gemeinde Brechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Beck, Gerhard (W, NB)

;


Geschichts- und Heimatforschung

;


Publikation

;


Wald

;


Dokumentation - 08.10.1971 - Als Werschau sich einen Wald schuf

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Info Ulli Jung

;


08.10.2021

Arbeitskreis Historisches Brechen: Aus Anlass des 50-jährigen Bestehen des Werschauer Waldes gibt der Arbeitskreis Heft 20 der Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen mit dem Titel "50 Jahre Werschauer Schutzwald" heraus, in dem die Geschichte des Werschauer Waldes - und kurz das Wirken des Allgemeinen Umweltschutzverbandes - zusammengestellt sind. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Arbeitskreis Historisches Brechen

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Geschichts- und Heimatforschung

;


Publikation

;


Wald

;


Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

Heft_20

;

Jahresbericht 2021 Arbeitskreis Historisches Brechen (2022)

;


Seite: 1 / 1