Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.06.2024; 31.619 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (50) von insgesamt (2283):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

26.04.1908

In Werschau gehen 6 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


18.04.1909

In Werschau gehen 10 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


21.12.1909

In der Niederbrechener Pfarrkirche werden von Bischof Dr. Dominikus Willi auch 37 Kinder aus Werschau gefirmt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Willi, Dominikus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Firmung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Willi, Dominikus

;

Pfarrchronik Werschau

;


03.04.1910

In Werschau gehen 10 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


23.04.1911

In Werschau gehen 7 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


08.05.1911

In Werschau werden 33 Christen von Bischof Dr. Dominikus Willi gefirmt >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Willi, Dominikus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Firmung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Willi, Dominikus

;

Übersicht Firmung in Werschau

;


14.04.1912

In Werschau gehen die 12- und 13-jährigen Kinder (zusammen 25) zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


30.03.1913

In Werschau gehen 8 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


01.01.1914

In der Werschauer Kirche wird verkündet, dass vom 03.05. - 10.05.1914 eine Mission von 3 Franziskanerpatres gehalten werden soll, diese muss jedoch wegen des "Sängerfestes" abbestellt werden! >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Volksmission

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


19.04.1914

In Werschau gehen die 12- und 11-jährigen Kinder, sowie einige 10-jährige (zusammen 27) zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. Die Mädchen tragen zum ersten Mal weiße Kleider. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


11.04.1915

In Werschau gehen 9 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


23.04.1915

Das Patronatsfest St. Georg Werschau wird wie seither als Feiertag gehalten, während eine Anzahl Dekanatsgeistliche wegen der ersten Kriegszeit erst gegen drei Uhr sich zu einem "Konveniat" einfindet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Patronatsfest

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.0 Kirche - Pfarrei allgemein

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


27.04.1915

Bischof Dr. Augustinus Kilian spendet in Werschau das Sakrament der Firmung; es sind diesmal 37 Firmlinge. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Kilian, Augustinus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Firmung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Kilian, August

;

Pfarrchronik Werschau

;


1916

Anstelle des durch dauernde Krankheit verhinderten Kirchenrechners Bürgermeister Johann Anton Jung, wird Philipp Saufaus einstimmig zum Kirchenrechner gewählt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Jung, Johann Anton (Bürgermeister in W: 1892-1916)

;


Saufaus, Philipp (W)

;


Kirche

;


Kirchenrechner

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.2 Kirche - Gremien und Finanzen

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 23.05.1996

;


01.04.1916

Der Küster der Werschauer Pfarrkirche, Joseph Trost kann auf 25-jährige Tätigkeit zurückblicken. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trost, Joseph (Küster W)

;


Kirche

;


Küster

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Nassauer Bote, 02.04.1916 [ohne Überschrift]

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Am 1. April war dem Herrn Joseph Trost von hier das Glück beschieden, auf eine 25jährige Tätigkeit als Küster unserer Pfarrkirche zurückblicken zu können. Fünf Geistliche hat er während dieser Zeit auf die hiesige Pfarrstelle kommen und vier von ihnen scheiden sehen. Die Gewissenhaftigkeit und gleichbleibende Pflichttreue in Ausübung seiner Berufspflicht hat seiner Tätigkeit die Züge einer vorbildlichen aufgedrückt. Möge es ihm vergönnt sein, nach einem weiteren Vierteljahrhundert das goldene Amtsjubiläum feiern zu können!

(Quelle: Nassauer Bote, 03.04.1916)


30.04.1916

In Werschau gehen 18 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


15.04.1917

In Werschau gehen 13 Kinder (12 aus Werschau und 1 Kind aus Dauborn) zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


07.04.1918

In Werschau gehen 9 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


27.04.1919

In Werschau gehen 8 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


08.06.1919 - 15.06.1919

Volksmission in der Pfarrgemeinde Werschau. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Volksmission

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


23.10.1919

In der Pfarrkirche von Niederbrechen spendet der Limburger Bischof Dr. Augustin Kilian insgesamt 161 Firmlingen aus Oberbrechen, Niederbrechen und Werschau (45 Firmlinge) das Sakrament der Heiligen Firmung. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Werschau

;


Kirche (NB)

;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Kilian, Augustinus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Firmung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Kilian, August

;

Pfarrchronik Werschau

;


11.04.1920

In Werschau gehen 10 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


03.04.1921

In Werschau gehen 10 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


21.06.1921

Am Dreifaltigkeitsfest wird die Kriegergedenktafel durch den Pallotinerpater Hecht in der Werschauer Pfarrkirche eingeweiht. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W) - Innenraum - Kriegergedenktafel

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Turnverein Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Hecht

;


Gemeinde - Veranstaltung

;


Ehrenmal

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.1 Bauwerke - Kirche

;

;

Chronik TV Werschau; Pfarrchronik Werschau

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Am Dreifaltigkeitsfest wird die Kriegergedenktafel durch den Pallotinerpater Hecht eingeweiht, eine Zierde des Presbyteriums (des Chor-/Kirchenraumes). Es ist eine Stiftung des Turnvereins, der die Kosten durch Theateraufführungen und auf die Einweihung folgende Tanzmusik bis zum hellen Tage aufgebracht hat. Die Tafel – eine Holzschnitzerei -, von der ein Foto gezeigt werden kann, hat der Bildhauer Jungnitsch aus Limburg geschaffen. Die Tafel ist bei den Erweiterungsbauten der Kirche (1972) entfernt worden, ihr Verbleib ist unbekannt.


1922

Der Kirchenvorstand von Werschau fasst nachfolgenden Beschluss: Der Gegenstand der Tagesordnung betrifft den Steinbruch östlich der Berger Kirche. Im Jahre 1875 wird dieser Steinbruch von der Niederbrechener Gemeindevertretung der Kirchengemeinde Werschau als Eigentum zuerkannt, eine Eintragung ins Stockbuch und Berichtigung der Gemarkungskarte hat damals (obwohl der Antrag gestellt war) nicht stattgefunden und so kommt es, dass bei der Konsolidations (Planausgabe) dieser Steinbruch der Gemeinde Niederbrechen zugeteilt wird. Unsere Einsprüche hiergegen sowohl beim Kulturamt von Limburg als auch bei der Gemeinde Niederbrechen blieben erfolglos. Dieserhalb an Bischöfliches Ordinariat in Limburg gewendet, erhielten wir die Weisung, die Angelegenheit einem Rechtsanwalt zu übergeben. Es wird heute einstimmig beschlossen, die Sache dem Rechtsanwalt Dillmann in Limburg zu übertragen. (Der Kirchenvorstand). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


23.04.1922

In Werschau gehen 7 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


08.04.1923

In Werschau gehen 16 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Jakob Braun. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


06.05.1923

Bischof Dr. Kilian spendet in Werschau die Hl. Firmung; es sind 43 Firmlinge. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Kilian, Augustinus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Firmung

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Kilian, August

;

Pfarrchronik Werschau

;


1924

Im Pfarrhaus nimmt der neue Pfarrer mehrere Veränderungen vor. So lässt er in mehreren Zimmern, wo noch kein elektrisches Licht ist, Licht anbringen und die Toilettenanlage erneuern. Heinrich Wagner, Maurer, Weißbinder und Gastwirt, hilft bei der Renovierung tatkräftig mit, er mauert auch in dem Wohnzimmer (nach der Kirche zu) ein Fenster zu. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Pfarrhaus (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche - Bauwerk/Gebäude

;


Bauwerk/Gebäude - Umbaumaßnahmen

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.1 Bauwerke - Kirche

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


11.03.1924

Der bis dahin krankheitshalber beurlaubte Kaplan Schäfer wird Pfarrer Braun zur Unterstützung beigegeben, weil letzterer seit Aschermittwoch infolge starker Erkältung keinem Dienst mehr tun kann. Die österliche Zeit verläuft in der herkömmlichen Weise. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Jakob (Pfarrer in W: 1897-1924)

;


Kirche

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Braun, Jakob

;

Pfarrchronik Werschau

;


27.04.1924

In Werschau gehen 9 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Pfarrverwalter Wilhelm Schäfer. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


08.05.1924

Der Werschauer Pfarrer Braun bekommt morgens nach der Hl Messe, die er seit Anfang April wieder ziemlich regelmäßig feiert, einen Anfall von Herzschwäche. Nachdem der Arzt anfangs eine Lungenentzündung befürchtet hat, bessert sich sichtlich sein Zustand derart, dass Arzt und Krankenschwestern ihn außerhalb jeder Lebensgefahr glauben. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Jakob (Pfarrer in W: 1897-1924)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Braun, Jakob

;

Pfarrchronik Werschau

;


13.05.1924

Kaplan Wilhelm Schäfer wird nach dem plötzlichen Tod von Pfarrer Braun mit der Verwaltung der Pfarrei Werschau bis zu der für die in Aussicht genommene Neubesetzung betraut. Dieser lässt bei dem Limburger Goldschmied Doussaint das Hiborium neu vergolden. Das Schott`sche Messbuch wird in mehreren Exemplaren in der Gemeinde verbreitet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schäfer, Wilhelm (Pfarrverwalter in W: 1924)

;


Kirche

;


Pfarrverwalter

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Priester in Werschau

;

Pfarrchronik Werschau

;


13.05.1924

Tod des Werschauer Pfarrers Jakob Braun; in der Werschauer Pfarrchronik ist dazu zu lesen: "Am Dienstag den 13.05.1924 gegen 09:00 Uhr, als er nach einem kurzen Aufsein wieder ins Bett zurück will, bekommt der Werschauer Pfarrer Jacob Braun einen Herzschlag und innerhalb von 3 Minuten tritt der Tod ein. Außerhalb der Schulzeit wird von den Kindern abwechselnd in der Kirche an den drei Tagen für den Verstorbenen gebetet. Abends versammelt sich die ganze Gemeinde zum Gebet für ihren verstorbenen Seelenhirten." >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Jakob (Pfarrer in W: 1897-1924)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Braun, Jakob

;

Pfarrchronik Werschau

;


16.05.1924

Totenmesse und anschließende Beerdigung des Werschauer Pfarrers Jakob Braun auf dem Berger Friedhof (vor dem großen Friedhofskreuz); der Männergesangverein Frohsinn Werschau singt das Grablied. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Kirche (W)

;


Berger Kirche - Friedhof

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Männergesangverein Frohsinn 1889 Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Jakob (Pfarrer in W: 1897-1924)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Braun, Jakob

;

Pfarrchronik Werschau; Chronik Männergesangverein Frohsinn Werschau

;


29.07.1924

Der neue Werschauer Pfarrer Paul Becker (geb. 14.09. 1872 in Filsen) trifft am Bahnhof in Niederbrechen ein; am Eingang der Kirche wird er mit drei Reden empfangen. Er ist vom 01.08.1924 - 30.04.1927 Pfarrer von Werschau. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Becker, Paul (Pfarrer in W: 1924-1927)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Priester in Werschau
Becker, Paul

;

Pfarrchronik Werschau; Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 21

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Paul Becker (geb. zu Filsen am 14. 9. 1872, zum Priester geweiht am 26. 1. 1897, zuletzt Pfarrvikar von Siershahn)


10.08.1924

Einführung des neuen Werschauer Pfarrers Paul Becker durch Dekan Wittayer aus Dietkirchen; der Männergesangverein Frohsinn Werschau (Vorsitzender: Heinrich Becker, Dirigent: des Lehrers Sohn Franz Wolf) singt im Amt eine mehrstimmige Messe. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Männergesangverein Frohsinn 1889 Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Becker, Paul (Pfarrer in W: 1924-1927)

;


Wittayer (Dekan)

;


Becker, Heinrich (W)

;


Wolf, Franz (W)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Pfarrchronik Werschau; Chronik Männergesangverein Frohsinn Werschau

;


12.11.1924

Der Landessekretär des Volksvereins in Frankfurt, Dr. Kremer, ein Priester, hält bei Heinrich Wagner einen Vortrag über den christlichen Gemeinschaftsgeist. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


16.11.1924

Kirmes in Werschau: Die Kirmesburschen sind uneins und spalten sich in zwei Lager: Die einen richten ihren Kirmesbaum bei Heinrich Wagner auf, die anderen bei Urbans. Jede Partei kauft je einen Hammel und bringt das Geld dafür durch Verkauf von Losen zu 25 Pf. auf. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Gasthaus Zur Post (W)

;


Gasthaus Wagner (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirmes

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

Werschauer Kirmes

;

Pfarrchronik Werschau

;


21.12.1924

Werschauer Mädchen führen im Gasthaus Wagner das Martyrerstück "Syre" von Dr. Faust auf; in den Zwischenakten werden gemeinsam Volkslieder gesungen. Der Erlös von 215 M (abzüglich 50 M Unkosten) ist für die Kirche, hauptsächlich zur Anschaffung neuer Glocken. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Gasthaus Wagner (W)

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Theateraufführung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


19.04.1925

In Werschau gehen 13 Kinder zur Erstkommunion; Pfarrer ist Paul Becker. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


04.07.1925

Die Werschauer Kirche erhält 2 neue Glocken. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

;

;

Pfarrchronik Werschau

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Als in der Nachbarschaft eine Kirche nach der anderen neue Glocken bekommt, wird in Werschau der Ruf nach 2 neuen Glocken immer stärker. Der Kirchenvorstand entscheidet sich für private Sammlungen zur Aufbringung der Kosten. Meister Rincker aus Sinn, der auch die letzten Glocken vor 30 Jahren geliefert hat, kommt nach Werschau und die Pfarrgemeinde bestellt bei ihm 2 neue Glocken für 1590 M. Die 2 Glocken sollen die Töne h und d haben. Die h Glocke soll 6,6 Zentner schwer sein, die d Glocke 4 Zentner. Die Sammlung, die mehrere Monate lang, allmonatlich durch die Kirchenvorsteher gehalten wird, lieferte die erforderliche Summe. Am 04.07.1925 treffen die Glocken am Bahnhof Niederbrechen ein. Sie müssen sofort abgeholt werden, da die Bahn wegen des Bauernfestes in Niederbrechen den Wagen nicht länger stehen lassen kann.


12.07.1925

Dekan Wittayer weiht in der Werschauer Pfarrkirche die beiden neuen Glocken; Pfarrer Pfaff aus Niederselters hält die Weihepredigt. Tags darauf werden die Glocken im Turm montiert. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Kirche (W) - Glocken

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wittayer (Dekan)

;


Kirche

;


Glockenweihe

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.1 Bauwerke - Kirche

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


25.11.1925

Am ersten Adventssonntag kündigt der Werschauer Pfarrer eine Volksmission vom 20.02. - 28.02.1926 an; es wird nun sonntags im Amt um ein gutes Gelingen gebetet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Volksmission

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


1926

Beanstandungen der Baupolizei wegen Überfüllung des Friedhofs auf Bergen und Forderung nach einer Erweiterung des Friedhofes; es finden Lokaltermine mit Vertretern der Regierung, des Landrats, Kreisarztes, Bürgermeisters und Pfarrers statt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Werschau

;


Berger Kirche - Friedhof

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Gemeinde Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Friedhofswesen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.4 Gemeinde - Einrichtungen

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


1926

In Werschau ist keine Erstkommunion. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Erstkommunion

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


20.02.1926 - 28.02.1926

Volksmission in der Pfarrgemeinde Werschau. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Volksmission

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Am Samstag, 20.02.1926 nachmittags, trifft der Missionar ein. Pater Beckers OMJ vom Allerheiligenberg bei Niederlahnstein. Der eigentlich zugesagte Pater Wüst war krank geworden Tags darauf im Amt hällt er seine erste Predigt und hat`s schön getroffen. Die Leute hat er sofort gepackt. Für die Sakramentsfeier am Donnerstag Abend tauchen die Mädchen den Hochaltar in ein Meer von Licht und Blumen . Noch schöner ist die Muttergottesfeier am Samstag Abend. Von Bergen wird die Statue "Unsere Liebe Frau von Bergen" geholt und über dem Tabernakel gestellt. Dazu die schöne Muttergottespredigt der Paters.

Sonntag, 28.02.1926 (2. Fastensonntag) im Amt einer ausgezeichnete Predigt, nachmittags 16 Uhr Schlußfeier mit einer Predigt über den Himmel, einem Glanzpunkt beii der Mission. Am Montag Mittag ist der Pater heimgefahren, das Honorar in Höhe von 130 M ist zusammen gekommen einmal durch den Klingelbeutel nach der Predigt und dann durch den Verkauf von Demotionalien.

(Quelle: Pfarrchronik Werschau)


04.04.1926

Aufführung einer neuen Messe in der Werschauer Pfarrkirche an Ostern mit dem Sängerchor (Kirchenchor); der Pfarrer ist auf der Orgel und dirigiert, Lehrer Kaspar Wolf begleitet, während Regens Dr. Hild am Altar ist. Auch die Vesper wird neu einstudiert. Erstmals finden wieder Wallfahrten zum Marienheiligtum auf Bergen statt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Bergen

;


Kirche (W)

;


Berger Kirche

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Kirchenchor St. Georg Werschau

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wolf, Kaspar (Lehrer in W: 1904-1934)

;


Kirche

;


Wallfahrt

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


02.05.1926

Bei einer Veranstaltung hält Pater Wüst vom Allerheiligenberg eine kräftige, 35minütige Muttergottespredigt, die mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wird. Die Prozession (Lichterprozession) setzt sich anschließend in Bewegung; Pfarrer Kilburg von Niederbrechen trägt das Allerheiligste, Kaplan Ebenig und Schäfer sind Leviten. Das Bild der Prozession, die auf dem neu angelegten Weg um den ganzen Berg geht - hinunter und wieder herauf - ist aus der Ferne betrachtet, überwältigend. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Berger Kirche

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Kilburg, Peter (Pfarrer in NB)

;


Kirche

;


Lichterprozession

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


18.06.1926

Mit einer Muttergottesfeier auf Bergen findet erstmals wieder eine Wallfahrt zum Marienheiligtum in Bergen statt; der Werschauer Pfarrer hält die Predigt über Werbung von Priesterberufen, ein Thema, das ihn seit Monaten mit Spannung verfolgt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bergen

;


Berger Kirche

;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Kirche

;


Wallfahrt

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.3 Kirche - Veranstaltungen/Kirchliches Leben

;

;

Info

;


Seite: 3 / 46

<<  <   1 2 4 5 6   >  >>