Letzte Aktualisierung der Datenbank: 01.06.2024; 31.619 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (50) von insgesamt (87):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

1819

Der fast zwölfjährige Gumbrich Samuel (geb. Juni 1807 in Oberbrechen, Eltern: Samuel und Jette Jessel) wird als erstes jüdisches Kind in die Oberbrechener Schule aufgenommen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stern, Gumbrich (= Gumbrich Samuel) (OB)

;


Jessel, Samuel (OB)

;


jüdische Einwohner

;


Schulpflicht

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918
Familie Stern

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 176

;


1835

Judith Stern (geb. 03.07.1829 in Oberbrechen; Tochter des Seligmann Stern) wird als jüdisches Kind in die Oberbrechener Elementarschule aufgenommen (Schulentlassung 1843). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stern, Judith (= Judith Seligmann) (OB)

;


Stern, Seligmann (= Seligmann Samuel) (OB)

;


jüdische Einwohner

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918
Familie Stern

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 176, 178

;


1837

Abraham Stern (geb. 11.07.1831 in Oberbrechen; Sohn des Seligmann Stern; gest. 26.04.1867 in Oberbrechen, begraben auf dem jüdischen Friedhof in Weyer) wird als jüdisches Kind in die Oberbrechener Elementarschule aufgenommen (Schulentlassung 1845). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stern, Abraham (= Seligmann Abraham) (OB)

;


Stern, Seligmann (= Seligmann Samuel) (OB)

;


jüdische Einwohner

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918
Familie Stern

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 176, 178-181

;


1842 - 1845

In Oberbrechen wird in der Frankfurter Straße eine Schule gebaut. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Bauwerk/Gebäude - Neubau

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.3 Bauwerke - Schule

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 112, 259

;


1848

Samuel Stern (geb. 29.06.1842 in Oberbrechen; Sohn des Seligmann Stern; gest. 23.04.1904 in Oberbrechen, begraben auf dem jüdischen Friedhof in Weyer) und Samuel Löb Stern (geb. 30.07.1842, Sohn des Gumbrich Stern) werden als jüdische Kinder in die Oberbrechener Elementarschule aufgenommen (Schulentlassung 1856). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stern, Samuel (OB)

;


Stern, Seligmann (= Seligmann Samuel) (OB)

;


Stern, Isabella (geb. Falk) (OB)

;


Stern, Samuel Löb (OB)

;


Stern, Gumbrich (= Gumbrich Samuel) (OB)

;


jüdische Einwohner

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918
Familie Stern

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 176, 179, 181-182

;


1857

Julius Stern (geb. 10.10.1851 in Oberbrechen; Sohn des Seligmann Stern) wird als jüdisches Kind in die Oberbrechener Elementarschule aufgenommen (Schulentlassung 1865). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stern, Julius (OB)

;


Stern, Seligmann (= Seligmann Samuel) (OB)

;


jüdische Einwohner

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918
Familie Stern

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 176, 179

;


1866

Von 1866 bis 1933 werden 37 jüdische Kinder in die Oberbrechener Schule aufgenommen; christliche und jüdische Kinder werden gleichbehandelt, es gibt keine Ausgrenzungen, lediglich in Religion werden die Kinder getrennt unterrichtet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


jüdische Einwohner

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.4 ältere Geschichte - 1801-1866 (Nassauische Zeit)

;

Jüdische Einwohner in Oberbrechen bis 1918

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 202

;


01.05.1904

Die Gemeindevertretung Oberbrechen genehmigt in ihrer Sitzung die Gewährung des Gehaltes einer vierten Lehrerstelle bei Mitversehung durch die drei vorhandenen Lehrpersonen (Hauptlehrer Gotthardt, Lehrer Möhler sowie Lehrerin Pabst). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Besoldung

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 08.02.1974, S. 05: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


18.12.1910

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung mit 11 gegen 1 Stimme die Errichtung der fünften Lehrerstelle ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 19.04.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Gründe : Bereits in den achtziger Jahren wird die hiesige Schule mit nachweisbar von über 300 Schulkindern besucht. Damals hatte Oberbrechen eine große Einwohnerzahl über 1400 gegen 1307 bei der vorletzten und 1272 gegen die diesjährige Volkszählung. Es ist deshalb nicht anzunehmen, da die Einwohnerzahl zurückgegangen ist, daß die augenblickliche Schülerzahl steigt und die von den achtziger Jahren übersteigen wird. Das Gegenteil hat sich in den neunziger Jahren gezeigt, wo die Schülerzahl so zurückgegangen war, daß nur drei Lehrer angestellt waren. Die gesetzliche Schülerzahl, die ein Lehrer in einer Klasse zu unterrichten hat, beträgt 70. Diese Zahl wird, wenn auch die Höchstzahl mit 314 Kindern angenommen wird, vom Jahre 1915 - was aber sehr fraglich ist, ob diese Zahl überhaupt erreicht wird - pro Klasse mit 8 Kindern übersteigen, welches bei den hiesigen geräumigen Schulsälen nicht von Belang sein kann. Auch die finanziellen Verhältnisse der Gemeinde sind durch verschiedene Neuanlagen, Wasserleitung pp. so ungünstig, daß eine zinslose Schuld von 81.103 Mark gegen 21. 000 Mark in den achtziger Jahren vorhanden ist, so daß die Erhebung von 220% Gemeindesteuer gegen 100% gegen früher, für sämtliche Steuerarten erforderlich geworden ist.

(Quelle: Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen, veröffentlicht in Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 19.04.1974, S. 08)


29.11.1911

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung die Errichtung einer fünften Lehrerstelle wegen rapider Abnahme der Geburten (Geburten: 1906: 47, 1910: 26, 1911: 27) erneut ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 19.04.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


1912

Oberbrechen hat eine dreiklassige Schule mit 4 Lehrpersonen: Kl. 1a (Hauptlehrer Heinrich Maibach; 63 Kinder, davon 3 jüd.), Kl. 1b (Lehrerin Anna Pabst; 76 Kinder, davon 2 jüd.), Kl. 2 (Lehrer Johann Möhler; 79 Kinder, davon 1 jüd.), Kl. 3 (Lehrer Georg Schadt; 84 Kinder, davon 2 jüd.). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Maibach, Heinrich (OB)

;


Pabst, Anna (OB)

;


Möhler, Johann (OB)

;


Schardt, Georg (OB)

;


Lehrer

;


Schüler

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 002

;


Jan. 1912 - Mai 1912

Zahlreiche Masern-, Scharlach- und Diphterie-Erkrankungen in Oberbrechen; die Schule wird für längere Zeit geschlossen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gesundheitswesen

;


Krankheiten

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.4 Sonstiges - Krankheiten, Seuchen

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 002

;


04.02.1912

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung die Errichtung einer fünften Lehrerstelle einstimmig ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 07: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Begründung: Weil die Kinderzahl in den nächsten Jahren bedeutend zurück geht und deshalb die Errichtung der 5. Lehrerstelle nur als vorübergehend zu betrachten ist, werden der Gemeinde wegen der 1 - 3 Jahren durch die Errichtung der 5. Lehrerstelle erhebliche Kosten entstehen. In diesen Jahren wandern wie zurzeit feststeht, ca. 10 Familien - darunter 4 mit erheblicher Kinderzahl - nach Rheinland ab, so daß auch für dieses Jahr eine Erhöhung der jetzigen Schülerzahl nicht erfolgen wird.

(Quelle: Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen, veröffentlicht in Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 07)


02.10.1912

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung einen Antrag auf Errichtung einer fünften Lehrerstelle unter Bezugnahme auf die bereits vorhergegangenen ablehnenden Beschlüsse erneut ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 03.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


04.02.1914

Die Gemeindevertretung Oberbrechen beschließt in ihrer Sitzung, den an der Volksschule angestellten Lehrern im Krankheitsfall ein entsprechendes Krankengeld zu gewähren. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Krankengeld

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 03: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


01.04.1914

Im neuen Schuljahr sind in der Oberbrechener Schule im 1. Schuljahr 34, im 2. Schuljahr 47, im 3. Schuljahr 48, im 4. Schuljahr 33, in der Mädchenklasse 75 und der Knabenklasse 75 Schüler. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schüler

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 015

;


06.05.1914

Die Gemeindevertretung Oberbrechen wählt in ihrer Sitzung Josef Th. Schmitt, Joh. Karl Roth und Josef Bernhard Arthen in den Schulvorstand. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB) - Schulvorstand

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schmitt, Josef Th. (OB)

;


Roth, Joh. Karl (OB)

;


Arthen, Josef Bernhard (OB)

;


Schulwesen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.3 Schule - Gremien

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 17.05.1974, S. 03: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


12.11.1914

Tod von Anna Papst, Lehrerin in Oberbrechen, in Wiesbaden an den Folgen eines Schlaganfalls. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Pabst, Anna (OB)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 023

;


01.01.1915

Die als Nachfolgerin für den nach Eschhofen versetzten (und im Krieg gefallenen) Lehrer Georg Schardt in der Unterstufe der Oberbrechener Schule eingesetzte Lehrerin Josephine von der Lahr wird einstweilig als erste Lehrerin in der oberen Mädchenklasse angestellt; die vierte Lehrerstelle bleibt wegen des kriegsbedingten Lehrermangels unbesetzt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Lahr, Josephine von der (OB)

;


Schardt, Georg (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 023

;


1915

Kinderkrankheiten (Scharlach, Masern, Diphterie) treten in Oberbrechen gehäuft auf; da teilweise 50% der Schüler fehlen, bleibt die Schule geschlossen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gesundheitswesen

;


Krankheiten

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.4 Sonstiges - Krankheiten, Seuchen

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 025

;


31.03.1915

In der Oberbrechener Schule werden 15 Knaben und 19 Mädchen entlassen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schüler

;


Schulentlassung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 023

;


01.04.1915

Im neuen Schuljahr sind in der Oberbrechener Schule im 1. Schuljahr 13 Knaben und 16 Mädchen, im 2. Schuljahr 16 Knaben und 14 Mädchen, im 3. Schuljahr 24 Knaben und 20 Mädchen (Lehrer Möhler), im 4. Schuljahr 22 Knaben und 24 Mädchen, in der Mädchenklasse 71 (Lehrerin von der Lahr) und der Knabenklasse 73 Schüler (Hauptlehrer Maibach). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schüler

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 023

;


01.05.1915

Katharina Buch (Sindlingen) wird als Lehrerin der Unterstufe in der Oberbrechener Schule berufen; die monatliche Vergütung beträgt mind. 80 Mark. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Buch, Katharina

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 025

;


01.10.1915

Josephine von der Lahr, befristet eingestellte Lehrerin der oberen Mädchenklasse in Oberbrechen, wird fest angestellt (Schreiben der königlichen Regierung vom 14.12.1915). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Lahr, Josephine von der (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 027

;


01.03.1916 - 30.06.1916

Schulamtsbewerber Karl Reifert aus Limburg, von seinem Regiment in Berlin bis 26.04.1916 beurlaubt, wird an die Schule Oberbrechen versetzt und unterrichtet die Unterstufe; die hier eingesetzte Frau Burk wird deswegen ihrer Stelle enthoben. Die Unterstufe muss nach Reiferts Weggang bis auf weiteres von den anderen Lehrpersonen mit versehen werden. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Reifert, Carl Johann (OB)

;


Burk (Lehrerin in OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 027, 045

;


01.04.1916

Im neuen Schuljahr sind in der Oberbrechener Schule im 1. Schuljahr 74 Knaben (davon 2 jüdische) und 79 Mädchen, im 2. Schuljahr 38 Knaben und 35 Mädchen, im 3. Schuljahr 33 Knaben und 27 Mädchen, in den ersten drei Klassen somit 286 Schüler. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schüler

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 027

;


12.02.1917 - 04.03.1917

In der Oberbrechener Schule fällt wegen Kohleknappheit der Unterricht aus; auf Anordnung des Regierungspräsidenten darf die Schule nicht beheizt werden. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Krieg - 1. Weltkrieg

;


Schulwesen

;


Unterrichtsausfall

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

01.5 ältere Geschichte - 1867-1918 (Kaiserreich + 1. Weltkrieg)

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 031

;


30.03.1919

Die Schulentlassfeier für die 31 Oberbrechener Kinder (12 Jungen, 19 Mädchen) wird erstmals als kirchliche Feier durchgeführt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schüler

;


Schulentlassung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 036

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Während früher manche Knaben ins Rheinland arbeiten gingen, suchten jetzt (wegen Besetzung des Rheinlandes) 7 Arbeit in Limburg, 1 in Niederbrechen, 2 in Niederselters, 2 blieben hier: 1 als Schreinerlehrling, 1 um den Eltern in der Landwirtschaft zu helfen; 2 wurden Schusterlehrlinge, 2 lernten das Malergewerbe, 2 das Schlosser- und 2 das Schmiedehandwerk, 1 die Gärtnerei, 1 war noch …

(Quelle: Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 036)


17.10.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung die Errichtung einer fünften Lehrerstelle ab. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Begründung: Bereits in den achtziger Jahren wird die hiesige Schule nachweisbar von über 300 Schulkindern besucht bei einer Einwohnerzahl von über 1.400 Personen. welche von 4 Lehrkräften in 4 Lehrsälen unterrichtet wurden. Die heutige Einwohnerzahl sowie die Schülerzahl sind fort-während im abnehmenden Verhältnis begriffen, welche sich in den weiteren Jahren infolge des verlorenen Krieges und der damit verbundenen Teuerung und Unterernährung noch weit mehr bemerkbar machen wird. Laut Nachweisung der voraussichtlichen Schülerbewegung vom September 1920 werden die hiesige Schule besuchen in den Jahren: 1921 – 258 Kinder, 1922 – 243 Kinder, 1923 – 233 Kinder, 1924 – 226 Kinder, 1925 – 219 Kinder. Mithin ist eine fortwährende sich verringernde Schülerzahl zu erwarten. Ferner wird die Beschaffung eines weiteren Lehrsaales in der heutigen baustoffarmen Zeit für die hiesige Gemeinde unerschwinglich sein, welche bei 220% Steuern keineswegs zu den reichen Gemeinden zählt, welchen man weitere Lasten aufbürden möchte.

(Quelle: Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen, veröffentlicht in Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08)


17.11.1920

Die Gemeindevertretung Oberbrechen lehnt in ihrer Sitzung die durch die Beurlaubung von Lehrer Reifert entstehenden Vertretungskosten mit dem Hinweis ab, "höheren Ortes eine Versetzung des Lehrers Reifert zu beantragen". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Gemeinde Oberbrechen - Gemeindevertretung

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Reifert, Carl Johann (OB)

;


Lehrer

;


Gemeindevertretungssitzung - Beschluss

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Inform. Informationsblatt der Gemeinde Oberbrechen, 31.05.1974, S. 08: Auszüge aus dem Protokollbuch der Gemeindevertreter von Oberbrechen

;


1921

Mit einer Feier wird der Oberbrechener Lehrer Möhler, der mit 65 Jahren pensioniert wird, verabschiedet. Bis zur Neubesetzung durch Lehrer Heribert Liehr (aus Ostpreußen stammend) als Nachfolger, wird die Stelle von Junglehrer Lindenschied von Würges besetzt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Möhler (OB)

;


Liehr, Heribert (OB)

;


Lindenschied (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 040

;


01.02.1929

In der Schule von Oberbrechen wird der Schulamtsbewerber Gerhard Dorsch nach Probbach bei Weilburg (Lahn) versetzt; an seine Stelle kommt Heinrich Stein aus Oberjosbach. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Dorsch, Gerhard (OB)

;


Stein, Heinrich (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 044

;


31.03.1929

In der Schule von Oberbrechen wird Hauptlehrer Heinrich Maibach nach Erreichung der Altersgrenze pensioniert; kommissarischer Nachfolger als Schulleiter wird Lehrer Carl Johann Reifert. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Maibach, Heinrich (OB)

;


Reifert, Carl Johann (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 045

;


01.05.1929

In der Schule von Oberbrechen wird Lehrer Heinrich Stein wieder nach Oberjosbach zurück versetzt, dafür kommt Schulamtsbewerber Ferdinand Stähler von Frickhofen (Westerwald). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stein, Heinrich (OB)

;


Stähler, Ferdinand (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 045

;


30.06.1929

In der Schule von Oberbrechen wird der Schulamtsbewerber Stähler als Hilfslehrer nach Kaden (Westerwald) versetzt; an seine Stelle kommt der Schulamtsbewerber Heinrich Weiand aus Gierod bei Montabaur. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stähler, Ferdinand (OB)

;


Weiand, Heinrich (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 045

;


01.10.1929

Lehrer Reifert erhält die Hauptlehrerstelle in Oberbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Reifert, Carl Johann (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 045

;


30.05.1931

Hauptlehrer Reifert wird auf Vorschlag von Pfarrer Heftrig zum Vorsitzenden des Schulvorstandes in Oberbrechen ernannt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Reifert, Carl Johann (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 047

;


15.10.1931

Abbau der 4. Lehrerstelle in der Schule in Oberbrechen, die bisher vertretungsweise von Lehrer Weiand wahrgenommen worden war. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Weiand, Heinrich (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 047

;


1932

Die in Oberbrechen eingesetzten Lehrer Weiand und Hölper werden versetzt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Weiand, Heinrich (OB)

;


Hölper (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 047

;


01.01.1932

Lehrer Hans Gutberlet von Eddersheim wird als Hilfslehrer an die Schule in Oberbrechen versetzt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Gutberlet, Hans (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 047

;


01.04.1932

Lehrer L. Sommerschuh von Frankfurt wird als Hilfslehrer an die Schule in Oberbrechen versetzt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Sommerschuh, L. (OB)

;


Lehrer

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 047

;


Sep. 1962

An den diesjährigen Bundesjugendspielen nehmen die Volksschule Niederbrechen, Oberbrechen und Werschau gemeinsam auf dem Sportplatz teil; von insgesamt 222 Teilnehmern erhalten 65 eine Siegerurkunde und 5 eine Ehrenurkunde. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Werschau

;


;


Schule (NB)

;


Schule (OB)

;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Bundesjugendspiele

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.4 Schule - Veranstaltungen

;

;

Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederbrechen Nr. 1962/19 (27.09.1962)

;


01.09.1969

Das 9. Schuljahr von Oberbrechen kommt nach Niederbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Niederbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Schule (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


9. Klasse

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.0 Schule - allgemein

;

;

unbekannt

;


31.12.1969

Die Schulen der Gemeinden Niederbrechen, Oberbrechen und Werschau gehen an den Kreis Limburg über. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Werschau

;


;


Schule (NB)

;


Schule (OB)

;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

11.3 Bauwerke - Schule

;

;

Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederbrechen Nr. 1969/26 (09.12.1969)

;


28.04.1975

Untersuchungen der für Herbst 1975 zur Einschulung gemeldeten Kinder durch das Kreisgesundheitsamt in der Schule Oberbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Ärztliche Untersuchung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.0 Schule - allgemein

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 19.04.1975, S. 05

;


18.02.1978

Grund- und Hauptschule Oberbrechen: Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 1978/79. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Schulanmeldung

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.2 Schule - Schüler

;

;

Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 15.02.1978, S. 03: Grund- und Hauptschule Oberbrechen. Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 1978/79.

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Grund- und Hauptschule Oberbrechen

Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 1978/79

Die Anmeldung der Schulneulinge erfolgt am Samstag, dem 18.2.1978 von 9.30 bis 11.30 Uhr im Rektorzimmer der Grund- und Hauptschule Oberbrechen.

Schulpflichtig werden alle Kinder, die zwischen dem 2.Juli 1971 und dem 1. Juli 1972 geboren sind.

Auf schriftlichen Antrag können Kinder, die zwischen dem 2.7.1972 und dem 1.1.1973 geboren sind, vorzeitig eingeschult werden, wenn sie die erforderliche körperliche und geistige Reife besitzen.

Die Kinder sind bei dem Anmeldetermin vorzustellen. Mitzubringen sind: Geburtsurkunde (Familienstammbuch) und alle Impfausweise (Impfbuch), Kuß, Konrektor

(Quelle: Inform. Informationsblatt für die Gemeinde Brechen, 15.02.1978, S. 03: Grund- und Hauptschule Oberbrechen. Anmeldung der Schulneulinge für das Schuljahr 1978/79.)


1981

Schulfeste in Niederbrechen und Oberbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


Oberbrechen

;


Schule (NB)

;


Schule (OB)

;


Schule (NB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Schulfest

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.4 Schule - Veranstaltungen

;

;

Das Dorf, die Menschen und die Zeit, Rudi Becker (1985, unveröffentl. Manuskript), S. 36

;


13.06.1982

Schule Oberbrechen: Schulfest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Schulfest

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.4 Schule - Veranstaltungen

;

;

Veranstaltungskalender 1982 Ortsteil Oberbrechen

;


01.07.1984

Schule Oberbrechen: Schulfest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Schulfest

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.4 Schule - Veranstaltungen

;

;

Veranstaltungskalender Oberbrechen 1984

;


17.07.1988

Schule Oberbrechen: Schulfest. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


Schule (OB)

;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Schulwesen

;


Schulfest

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.4 Schule - Veranstaltungen

;

;

Veranstaltungstermine 1988 der Ortsvereine Niederbrechen, Oberbrechen, Werschau (erstellt Sep. 1987)

;


Seite: 1 / 2

  >  >>