Letzte Aktualisierung der Datenbank: 08.12.2023; 29.730 Datensätze

Suche über alle Felder   
Ereignis
behandelter Ort
behandelte Örtlichkeit
behandelte Institution
behandelte Person
Themenfeld
Deskriptor
Ereignisdatum
  bis  
Nur Highlights suchen
Genaue Datumssuche
Ergebnisse anzeigen:  

Erweiterte Suche anzeigen

Suchanfrage löschen



Angezeigte Chronik Einträge (50) von insgesamt (112):

   Hilfestellung zum Umgang mit der CSV-Funktion


Aufwärts / Abwärts
Datum Ereignis Eintrag

25.07.1590

Johannes Mechtel berichtet in seiner Limburger Chronik davon, dass in Niederbrechen auf dem Mittelweg der junge Sohn von Thomas Schorn vom Blitz erschlagen wird. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schorn, Thomas (NB)

;


Sonstiges

;


Unfall mit Todesfolge

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 065

;


vor 1609

In einem vor dem Gericht und Amt in Limburg geführten Prozess wird ein Mann aus Werschau zum Tod durch Erhängen verurteilt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Limburg

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Gerichtswesen

;


Todesurteil

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.2 Gemeinde - Gremien

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 10

;


18.07.1629

Elisabeth, Jakob Nespachs Frau aus Werschau, wird nach einem Hexenprozess vor dem Gericht in Limburg verurteilt und hingerichtet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Limburg

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Nespach, Elisabeth (W)

;


Nespach, Jakob (W)

;


Gerichtswesen

;


Hexenprozess

;


Todesurteil

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.2 Gemeinde - Gremien

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 10

;


03.01.1631

Adam Rücker aus Werschau, wird nach einem Hexerprozess vor dem Gericht in Limburg verurteilt und hingerichtet. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


Limburg

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Rücker, Adam (W)

;


Gerichtswesen

;


Hexenprozess

;


Todesurteil

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.2 Gemeinde - Gremien

;

;

Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 10

;


1632

Tod von Franz Runzel, Pfarrer in Niederbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Runzel, Franz (Pfarrer in NB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 100

;


22.03.1721

Tod des Oberbrechener Pfarrers Ludwig Schunde (seit 26.06.1705 Pfarrer in Oberbrechen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schunde (auch Schunk), Ludwig (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 151

;


05.10.1723

Tod des Werschauer Lehrers Thönges Weyer. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Weyer, Thönges (Lehrer in W: 1697-1718)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

Lehrer in Werschau

;

Schulchronik Werschau

;


1724

Laut Eintrag des Oberbrechener Sterberegisters wird der 15-jährige Jakob Schöp im Graben bei der Oberpforte durch abrutschende Erde verschüttet und stirbt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


bey der oberpfortten (Oberpforte) (OB)

;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schöp, Jakob (OB)

;


Sonstiges

;


Unfall mit Todesfolge

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 096

;


24.09.1750

Tod des Oberbrechener Pfarrers Matthias Benedict Brück (seit 24.06.1721 Pfarrer in Oberbrechen). Der Tod in einem ungeraden Monat ("Papstmonat"), verschafft dem Erzbischof Franz Georg von Schönborn das Recht einer Besetzung der Pfarrei Oberbrechen; Hintergrund ist eine Übereinkunft aus dem Jahr 1553 zwischen Papst Clemens VII. und dem Trierer Erzbischof Johann III. von Metzenhausen, die dem Erzbischof das Pfarrbesetzungsrecht in frei werdenden Pfründen seiner Diözese an ungeraden Monaten einräumt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Kurfürstentum Trier

;


Abtei St. Matthias, Trier

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Franz Georg von Schönborn (Erzbischof und Kurfürst von Trier, 1729 bis 1756)

;


Brück, Matthias Benedict (OB)

;


Johann III. von Metzenhausen (Erzbischof und Kurfürst von Trier, 1531 bis 1540)

;


Clemens VII. (Papst 1523–1534)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 137, 151

;


06.01.1758

Tod des Werschauer Lehrers Johannes Oberly (Oberle). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Oberly (Oberle), Johannes (Lehrer in W: 1743-1758)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

Lehrer in Werschau

;

Schulchronik Werschau

;


21.03.1771

Tod des Oberbrechener Pfarrers Antonius Fuchs (seit 24.06.1753 Pfarrer In Oberbrechen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Fuchs, Antonius (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 151

;


16.12.1772

Tod des Werschauer Lehrers Johann Dieffenbach. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Dieffenbach, Johann (NB, Lehrer in W: 1767-1772)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

Lehrer in Werschau

;

Schulchronik Werschau

;


24.04.1797

Tod des am 14.10.1748 in Oberbrechen geborenen Peter Eisenbach; er gehörte den Franziskanern an (Pater Guardianus) und lebte im Limburger Franziskanerklosters. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Eisenbach, Peter (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


28.03.1804

Tod des am 05.04.1742 in Oberbrechen geborenen Karl Wagner; er gehörte den Augustinern an (Augustinermönch "Lambertus") und führte nach seiner Vertreibung durch die Franzosen ab 1798 in Oberbrechen ein Einsiedlerleben. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wagner, Karl (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


11.09.1805

Tod des Oberbrechener Pfarrers Johannes Casparus Bosenkell (seit 1795 Pfarrer in Oberbrechen, seit 1801 war er zugleich Landdechant von Dietkirchen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Bosenkell, Johannes Casparus (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 151

;


04.12.1811

Tod des am 12.07.1773 in Oberbrechen als Sohn des Peter Hermann Goest geborenen Johann Philipp Goest, von 1806-1809 Pfarrer in Dortmund und von 1809-1811 Pfarrer in Flammersfeld; auf dem Heimweg aus einem Filialdorf verstirbt er durch Sturz von einem Pferd bei Kircheib, begraben wird er am 07.12.1811 zu Mehren bei Altenkirchen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Goest, Johann Philipp (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 156

;


09.05.1816

Tod des 1759 in Oberbrechen geborenen Johann Adam Sabel; er gehörte den Franziskanern an (Franziskanerpater Ferdinand) und war nach Aufhebung dieses Klosters Frühmesser in Niederselters. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Sabel, Johann Adam (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


01.08.1816

Tod des Niederbrechener Schullehrers Matthias Schmitt, der als Witwer stirbt und sieben Kinder hinterlässt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Schule (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schmitt, Matthias (Lehrer in NB: 1782-1816)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 036

;


23.11.1820

Tod des am 08.10.1739 in Oberbrechen geborenen Adam Eisenbach; er war Karmeliterpriester in Tönnisstein bei Mayen und wohnte ab 1805, von den Franzosen von der linken Rheinseite vertrieben, beim Pfarrer in Oberbrechen, wo er bis ins hohe Alter unermüdlich in der Seelsorge mithalf. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Eisenbach, Adam (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


18.02.1828

Tod des Oberbrechener Pfarrers Petrus Wolff (seit 1814 Pfarrer in Oberbrechen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wolff, Petrus (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 151

;


10.09.1837

Tod des pensionierte Werschauer Lehrers Simon Neukirch. Sein Sohn, Pfarrer in Heimbach-Weiß im Königreiche Preußen, sorgt für eine feierliche Beerdigung und stiftet ein Engelamt zum Andenken an ihn, welches jährlich auf Simon Juda gehalten werden soll. Von der Pension, welche der Verstorbene bis zu seinem Tode bezogen hat, erhält Lehrer Jung 70 Gulden Gehaltszulage und 30 fl. fallen der Gemeinde zu. Die Pension hört mit dem Todestage auf und die Gehaltszulage fängt mit dem 01.01.1838 an. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Neukirch, Simon (NB, Lehrer in W: 1788-1820)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Schulchronik Werschau; Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 22

;


22.05.1840

Tod des Werschauer Pfarrers Bernhard Hilb; Kaspar Schmalz aus Nievern, Kaplan aus Montabaur, wird neuer Pfarrverwalter von Werschau (bis September 1840). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Hilb, Bernhard (Pfarrer in W: 1817-1840)

;


Schmalz, Kaspar (Pfarrverwalter in W: 1840)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Pfarrverwalter

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Priester in Werschau

;

Priesterkartei Bischöfliches Ordinariat, 19.07.2020; Aus der Geschichte von Werschau, Gensicke (1985), S. 21; Schulchronik Werschau

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Schmalz, Kaspar (geb. 09.11.1808 zu Nievern Amt Braubach) wird Pfarrverwalter 1840 – Sept. 1840

Er bekleidet die hiesige Pfarrstelle nur bis zum Sept. als Pfarrverwalter, zu welcher Zeit ihm vom Herrn Staatsminister, Grafen von Walderdorf die Schloßkaplanei Molsberg ihm übertragen wird. In dieser kurzen Zeit seines Hierseins hat er sich jedoch die volle Zufriedenheit der Pfarrgemeinde erworben. Während seines Hierseins nämlich am 06.08.1840 wird die Orgel für 760 fl. von Orgelbauer Voigt zu Igstadt geliefert und an Weihnachten 1841 unter der ersten Messe das erste Mal während eines öffentlichen Gottesdienstes gespielt.

(Quelle: Pfarrchronik Werschau)


12.07.1841

Tod des Niederbrechener Pfarrer Johann Muth. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Muth, Johann (Pfarrer in NB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 129

;


05.07.1853

Tod des Niederbrechener Pfarrers Christian Reusch; Pfarrverwalter wird Joh. Ehrlich. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Reusch, Christian (Pfarrer in NB)

;


Ehrlich, Joh. (Pfarrverwalter in NB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 035, 131

;


19.07.1857

Tod des Niederbrechener Lehrers Philipp Wittlich; an seiner Stelle kommt am 01.08.1856 Lehrer Peter Acht aus Nentershausen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Schule (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Wittlich, Philipp (Lehrer in NB)

;


Acht, Peter (Lehrer in NB)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 131

;


15.12.1859

Tod des am 30.08.1804 in Oberbrechen geborenen Sebastian Arthen; bis 1832 war er Subregens am Seminar in Limburg, danach bis zu seinem Tod Pfarrer in Salz. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Arthen, Sebastian (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


02.07.1864

Tod des am 19.11.1810 in Oberbrechen geborenen Dr. Johann Jakob Fluck; von 1839-1842 war er Pfarrer in Weilburg, danach bis zu seinem Tod Pfarrer und Professor der katholischen-theologischen Fakultät in Gießen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Fluck, Johann Jakob (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


09.12.1864

Tod des Niederbrechener Pfarrers Josef Dillmann. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Dillmann, Josef (Pfarrer in NB: 1854-1864)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 133

;


12.02.1866

Tod des ehemaligen Werschauer Lehrers Peter Jung, seit 1864 im Ruhestand. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Schule (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Jung, Peter (Lehrer in W: 1821-1864)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Schulchronik Werschau

;


09.06.1877

Tod des Niederbrechener Pfarrers und Schulinspektors Christian Orth; da im Rahmen des Kulturkampfes der von Preußen abgesetzte Limburger Bischof Peter Joseph Blum von 1877-1883 im Exil weilt und das Bischöfliche Ordinariat in Limburg aufgelöst ist, kann die Pfarrei nicht neu besetzt werden und es beginnt in Niederbrechen eine "pfarrerlose Zeit". >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Orth, Christian (Pfarrer in NB, Schulinspektor Amt Limburg)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Heimatbuch von Niederbrechen (1925), S. 035, 111; Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 104; Schulchronik Werschau

;


26.08.1887

Tod des Oberbrechener Pfarrers Edmund Klingenbiel (seit 01.01.1848 Pfarrer in Oberbrechen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Klingenbiel, Edmund (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 152

;


08.02.1893

Tod des am 05.12.1831 in Oberbrechen geborenen Jakob Fluck; er war Kaplan in Mengerskirchen und Probbach, 1863 Kanzlist beim Bischöflichen Ordinariat in Limburg, 1864 Kaplan in Meudt, 01.12.1865 Pfarrer in Weidenhahn und von 1884 bis zu seinem Tod Domvikar in Limburg. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Fluck, Jakob (OB)

;


Kirche

;


Priester/Ordensleute aus OB

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 155

;


02.02.1898

Tod von Maria Katharina Kasper, der Ordengründerin der Armen Dienstmägde Jesu Christ. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Sonstiges

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Kasper, Maria Katharina (Ordensgründerin)

;


Personen

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.3 Sonstiges - Personen

;

;

Chronik Schwesternhaus Niederbrechen

;


31.01.1901

Tod von Annamaria Otto, der Stifterin des Schwesternhauses in Niederbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Dernbacher Schwestern (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Otto, Annamaria geb. Trabusch (NB)

;


Kirche

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.4 Kirche - Einrichtungen

;

;

Chronik Schwesternhaus Niederbrechen

;


20.07.1903

Tod von Papst Leo XIII. Bezüglich der Trauerfeier verordnet das bischhöfliche Ordinariat die Abhaltung eines feierlichen Trauergottesdienstes, bestehend in einem Requiem mit Verlesung des Hirtenbriefes und nach beendigtem Amte die absolutio ad tumbam unter dem Geläute sämtlicher Glocken. Ferner 8 Tage lang abends 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr Trauergeläute. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bistum Limburg

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Leo XIII. (Papst 1878-1903)

;


Kirche

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.0 Kirche - Pfarrei allgemein

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


06.01.1913

Tod des Limburger Bischofs Dr. Dominikus Willi, geb. 20.04.1844 zu Ems in der Schweiz, zum Priester geweiht 12.05.1867, zum Bischof von Limburg erwählt 15.06.1898. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Bistum Limburg

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Willi, Dominikus (Bischof von Limburg)

;


Kirche

;


Bischof

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.0 Kirche - Pfarrei allgemein

;

Willi, Dominikus

;

Schulchronik Werschau

;


21.07.1914

Auf der Straße von Werschau nach Dauborn auf Höhe der Bruchmühle ereignet sich ein schweres Automobilunglück. Dabei kommen der 19-jährige Fahrer aus Dauborn sowie der Beifahrer, ein Mann aus Kirberg ums Leben, die 3 Insassen auf der Rückbank kommen mit dem Schrecken davon. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Sonstiges

;


Autounfall mit Todesfolge

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Nassauer Bote, 24.07.1914: Schwerer Automobil-Unfall. Zwei Personen getötet.

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Schwerer Automobil-Unfall. Zwei Personen getötet.

Ein schwerer Automobilunfall, dem zwei junge Menschenleben zum Opfer fielen, ereignete sich heute Mittag gegen 12 Uhr in unserem Ort, in der Nähe des Mühlbaches an der Bruchmühle. Der Sohn des Spenglermeisters Höfler von hier, der sich vor kurzer Zeit als Chauffeur ausgebildet hatte, sollte heute in Frankfurt ein für den Personenverkehr Kirberg – Niederbrechen bestimmtes Automobil von der N.A.G. abholen, was auch bis hierher gut vonstatten ging. Nachdem er in Niederbrechen noch den Seminaristen Diefenbach (Sohn des Gemeinderechners Diefenbach in Kirberg) nebst drei weiblichen Personen und zwei Kinder als Passagiere in den Wagen aufgenommen hatte, ging die Fahrt gut bis an die hiesige Bruchmühle. Ob nun der Chauffeur Höfler hier die Kurve zu kurz genommen hatte oder ob das Tempo zu schnell war, läßt sich zur Stunde nicht feststellen; jedenfalls kam das Auto dem Mühlbach zu nahe und überschlug sich. Der Chauffeur und der Seminarist Diefenbach, welche beide den Vordersitz des Autos inne hatten, wurden von dem Wagen erdrückt und waren auf der Stelle tot. Die drei weiblichen Insassen nebst den beiden Kindern wurden zwar aus dem Auto geschleudert, kamen aber, abgesehen von wenigen Hautabschürfungen, mit dem Schrecken davon. Die Leiche des verunglückten Seminaristen wurde ins hiesige Leichenhaus gebracht, während die Leiche Höflers der elterlichen Wohnung zugeführt wurde. Im Laufe des Nachmittags traf eine Gerichtskommission aus Limburg hier ein, welche in Gegenwart des Ersten Staatsanwaltes Dr. Bacmeister Limburg eine Besichtigung der Unfallstelle vornahm. Eine der Damen hatte in Limburg einen Geldbetrag von 1000 M abgeholt, welcher ebenfalls in dem Mühlbach begraben wurde, nach eifrigem Suchen der Dorfbewohner wurde aber das Geld dem nassen Elemente bald wieder entzogen und der Verunglückten zurückerstattet. Die Teilnahme mit den Angehörigen der beiden hoffnungsvollen jungen Leute, welche auf so tragische Weise ihr Leben einbüßten, ist allgemein. Der Seminarist Diefenbach, welcher demnächst sich der Lehrerprüfung unterziehen wollte, weilte während den Schulferien zu Besuch bei seinen Eltern.

(Quelle: Nassauer Bote, 24.07.1914)


12.11.1914

Tod von Anna Papst, Lehrerin in Oberbrechen, in Wiesbaden an den Folgen eines Schlaganfalls. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schule (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Pabst, Anna (OB)

;


Lehrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

09.1 Schule - Lehrer

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 023

;


22.05.1915

Tod des Niederbrechener Pfarrers Jakob Herlth im Schwesternhaus. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (NB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Herlth, Jakob (Pfarrer in NB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Herlth, Jacob

;

handschriftl. Chronik Rudi Becker, S. 01; Pfarrchronik Niederbrechen 1877-1954

;


15.07.1916

Tod von Schwester Ebba (Kath. Münz) aus dem Schwesternhaus Oberbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schwesternhaus (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schwester Ebba (Kath. Münz)

;


Kirche

;


Tod

;


Ordenszugehörigkeit

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.4 Kirche - Einrichtungen

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 031

;


10.12.1916

In Niederbrechen stirbt auf tragische Weise der 10-jährige Sohn der Witwe Georg Egenolf, der sich an einem mit Essig beladenen Wagen zu schaffen machte, der ins Rollen kam, wobei das abstürzende Fass das Kind unglücklich am Kopf trifft >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

;


Sonstiges

;


Unfall mit Todesfolge

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Taunus Zeitung, 11.12.1916 [ohne Überschrift]

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Niederbrechen, 19. Dez. Auf tragische Weise hat das vierjäh-rige Söhnchen der Witwe Georg Egenolf dahier den Tod gefunden. Das Kind machte sich an einem mit einem Fasse Essig beladenen Wägelchen zu schaffen, dabei kam dassel-be ins Rollen, das Fass stürzte ab und traf das Kind so un-glücklich am Kopf, daß es in der folgenden Nach starb.

(Quelle: Taunus Zeitung, 11.12.1916)


26.05.1917

Tod des Werschauer Bürgermeister Johann Anton Jung (geb. 23.09.1844, Bürgermeister seit 1892) im Alter von 74 Jahren; im Herbst 1917 hätte er sein 25-jähriges Bürgermeisterjubiläum feiern können. Er wird am 29.05.1917 beerdigt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Jung, Johann Anton (Bürgermeister in W: 1892-1916)

;


Bürgermeister

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

03.1 Gemeinde - Bürgermeister/Schultheiß

;

;

Nassauer Bote, 01.06.1917 [ohne Überschrift]

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Am Dienstag wurde zur letzten Ruhe bestattet Herr Bürgermeister Johann Anton Jung, der am Samstag nach langem, schwerem Leiden im Alter von 73 Jahren im Herrn verstorben war. Der Verstorbene, den jahrelang ein schmerzhaftes Lupusleiden quälte, hätte im Herbst d. Js. sein 25jähriges Bürgermeister-Jubiläum feiern können. Es möge ihm die Erde leicht sein!

(Quelle: Nassauer Bote, 01.06.1917)


31.10.1917

Die 10-jährige Tochter des Maurers Heinrich Stilger aus Oberbrechen stürzt von der Tenne und kommt dabei zu Tode. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stilger, Heinrich (OB)

;


Sonstiges

;


Unfall mit Todesfolge

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.0 Sonstiges - allgemein

;

;

Idsteiner Zeitung, 06.11.1917 [ohne Überschrift]

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Aus nah und fern.

Oberbrechen, 2. Nov. Verflossenen Mittwoch ereignete sich hier ein schwerer Unglücksfall. Das 10jährige Töchterchen des Mauerer Heinr. Stillger, der z. Zt. Im Felde steht, stürzte von der Scheune auf die Tenne ab und erlitt einen Schädelbruch, der den Tod des Mädchens zur Folge hatte.

(Quelle: Idsteiner Zeitung, 06.11.1917]


23.02.1918

Tod von Schwester Materna (Elisabeth Müller) aus dem Schwesternhaus Oberbrechen. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schwesternhaus (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schwester Materna (Elisabeth Müller)

;


Kirche

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.4 Kirche - Einrichtungen

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 031

;


06.11.1918

Tod von Schwester Gundislava (Maria Anna Talbot) aus dem Schwesternhaus Oberbrechen, die wie 10 weitere Mitglieder der Gemeinde an der Grippe stirbt. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Schwesternhaus (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Schwester Gundislava (Maria Anna Talbot)

;


Kirche

;


Tod

;


Krankheiten - Grippe

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.4 Kirche - Einrichtungen

;

;

Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 031

;


09.05.1919

Tod des Oberbrechener Pfarrers Johann Dausenau (seit 01.07.1911 Pfarrer in Oberbrechen), der bereits seit Juli 1918 schwer krank und bettlägerig ist. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Dausenau, Johannes (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 152; Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 037

;


13.05.1924

Tod des Werschauer Pfarrers Jakob Braun; in der Werschauer Pfarrchronik ist dazu zu lesen: "Am Dienstag den 13.05.1924 gegen 09:00 Uhr, als er nach einem kurzen Aufsein wieder ins Bett zurück will, bekommt der Werschauer Pfarrer Jacob Braun einen Herzschlag und innerhalb von 3 Minuten tritt der Tod ein. Außerhalb der Schulzeit wird von den Kindern abwechselnd in der Kirche an den drei Tagen für den Verstorbenen gebetet. Abends versammelt sich die ganze Gemeinde zum Gebet für ihren verstorbenen Seelenhirten." >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Jakob (Pfarrer in W: 1897-1924)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

Braun, Jakob

;

Pfarrchronik Werschau

;


24.01.1927

Tod des langjährigen Werschauer Küster Josef Trost, der sein Amt 35 Jahre versehen hat; an seine Stelle tritt Norbert Trabusch. >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Werschau

;


;


Pfarrgemeinde (W)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Trost, Josef (Küster W)

;


Trabusch, Norbert (Küster W)

;


Kirche

;


Küster

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Pfarrchronik Werschau

;


1928

Tod des Niederbrechener Malers Peter Paul Stillger ("Küster Peter"). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Niederbrechen

;


;


;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Stillger, Peter Paul (NB, "Küster Peter")

;


Personen

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

20.3 Sonstiges - Personen

;

;

Unser Heimatbuch, Müller (1967), S. 053

;


22.11.1930

Tod des Oberbrechener Pfarrers Georg Braun (seit 01.10.1919 Pfarrer In Oberbrechen). >Details

Ort

Örtlichkeit

Institution

Oberbrechen

;


;


Pfarrgemeinde (OB)

;


Person

Deskriptor

Schlagwörter

Braun, Georg (OB)

;


Kirche

;


Pfarrer

;


Tod

;


Themenfelder

weiterführende Links

Quelle

05.1 Kirche - Geistliche und Personal

;

;

Geschichte von Oberbrechen, Gensicke/Eichhorn (1975), S. 152; Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 046

;

> ausführlichere Ereignisbeschreibung

Nach langer Krankheit stirbt der Oberbrechener Pfarrer Georg Braun; "An allen Stätten seiner priesterlichen Wirksamkeit war er in selbstlosem Seeleneifer tätig zur Ehre Gottes und zum Wohle der ihm Anvertrauten. Bei allen, die ihn kannten, hinterlässt er das Andenken eines vorbildlichen, glaubensstarken, eifrigen und frommen priesterlichen Wandels und Wirkens." (Quelle: Pfarrchronik Oberbrechen 1911-1995, S. 046)


Seite: 1 / 3

2   >  >>